Neuer Shop, neuer Look!
Bald ist es soweit: Wir stecken mitten in den Vorbereitungen und
werden Ihnen an dieser Stelle demnächst unseren neuen Onlineshop präsentieren.

Benutzeranmeldung

Wenn Sie bereits in unserem Neuseeland-Forum registriert sind, können Sie sich unten mit Ihrem Benutzernamen und Ihrem Passwort anmelden. Sollten Sie Ihr Passwort vergessen haben, benutzen Sie bitte den Link links im Menü.


Thema mit vielen Antworten

Work & Travel mit Abschluss


Autor
Nachricht
Verfasst am: 09. 04. 2018 [03:27]
phonkie
Dabei seit: 08.03.2016
Beiträge: 51
Lieber Peter,

ich war und bin ueberhaupt nicht aggressiv. Zudem ich noch dazu geschrieben habe, das es NICHT boese gemeint ist! Also steh mal auf, lauf um deinen Stuhl rum und setz dich locker wieder hin! Versteh ehrlich gesagt nicht, wieso du mich hier so schwach von der Seite anredest!

Wenn Du dich auf einen Farmjob bewirbst, dann wirst Du meist keinerlei Skills benoetigen. Wenn Du dich aber auf einen Job aufgrund eines vorhandenen Studiums bewirbst, wird der Arbeitgeber unter umstaenden nach deiner Berufserfahrung oder deinen Skills fragen. NZQA braucht er ja deiner Aussage nach nicht. Wie zeigt er seine Skills denn sonst? Mit einer Uebersetzung die keiner relation zum Studieninhalt hier vor Ort in NZ hat?

Ich bin weder verbittert noch habe ich angst, dass mir irgendwer die Arbeit weg nimmt. Hier ist doch mehr als genug vorhanden, ich kann nicht mal nachvollziehen wie Du auf diesen Trichter kommst!
Es ging mir lediglich darum, aufzuzeigen, dass manche, wenn nicht gar viele Betriebe eben auf so etwas Wert legen. Zu klein sind um einen erst zu schulen. Noch dazu, wenn man eh nur begrenzt da sein wird.

Und hier noch ein kleiner Zusatz, wieso ich deine Art gerade nicht verstehe!

Aufgrund meiner Qualifikationen haben mir so ziemlich alle gesagt, dass es weniger ein Problem sein wird. Mit Jobsuche und Visa etc. Ich war zwar dennoch vorsichtig gut genug zu planen. Aber am ende war ich doch ueberrascht, wie lange es sich hingezogen hat und mit welchen "Huerden" man konfrontiert wird, die man eben nicht von D kennt.(Achtung, das ist mein Bezug zu der Aussage "Was in D geht, sollte doch auch hier gehen."
Und da ist es so ziemlich egal ob es sich um einen WHV oder um einen WV job handelt.

Ich weiss, Du bist schon lange hier und hast sicherlich auch Ahnung.
Aber meine Partnerin und ich haben sowohl HV und WV eben aktuell durch gemacht....und deswegen koennen wir eben was zum Ablauf, als auch wie "die Leute grad so drauf sind" sagen.

So gesehn bist eigentlich Du grad der einzige, der sich hier aufblaest.
Ich mag das zwar etwas schwarz malen, aber weit weg von der realitaet bin ich sicherlich nicht. Und Du scheinst mir der zu sein, der sagt "alles easy hier...komm nur".
Ueber welche Aussage man im Nachgang gluecklicher ist, darf jeder fuer sich entscheiden.

Happy Day!

Pascal
Verfasst am: 08. 04. 2018 [01:31]
NZHomebrewer
Dabei seit: 16.04.2006
Beiträge: 4347
"phonkie" schrieb:

Nimm mir das nicht böse, aber frei raus gesagt, hast Du keinerlei nachweisbare Skills oder Arbeitserfahrung.



Sag mal was ist denn mit dir los? Warum so aggresiv? Er/Sie sucht nen FERIENJOB, wieso spielen da "Skills" und "Arbeitserfahrung" so ne grosse rolle?

"phonkie" schrieb:

Ich möchte nur darauf hinweisen, und dein letzter Satz deutet darauf etwas hin. Hier wartet niemand bis jemand aus dem Ausland kommt, um sie/ihn dann als die Retterin/den Retter zu feiern.


Also ich muss mich doch sehr wunder. Nochmals, Er/Sie sucht einen FERIENJOB!!!

"phonkie" schrieb:

Ich selbst bin gelernter Kaufmann, habe einen Bachelor in Maschinenbau und BWL. Zusätzlich 2 Jahre Berufserfahrung im Bereich erneuerbare Energien und 5 Jahre Berufserfahrung als leitender Angesteller im Bereich Prototyping/Vorentwicklung für verschiedene deutsche Automobilhersteller. Ich würd mich durchaus als einen Skilled Migrant bezeichnen, aber meine Berufserfahrung wurde nicht anerkannt und somit zählte für mich auch die skilled shortage list nicht, aber der mein Beruf gelistet ist.
Und ich habe hier in NZ so viele Bewerbungen wie noch nie in meinem Leben geschrieben...

Deswegen deine verbitterung? Hast du angst ferienjobs nehmen dir die arbeit weg?

"phonkie" schrieb:

PS: Sorry, sollte nicht so böse gemeint sein, wie es vielleicht klingt. Aber ich bin aus manchen FB-Gruppen irgendiwe gebrandmarkt von Menschen, die sich nicht mehr selbst kümmern wollen und ihre Aufgaben lieber von anderen lösen lassen.... Sorry dafüricon_rolleyes.gif



Das ist kein grund den facebook-scheiss auch hier zu vermuten. Ich finde deine reaktion schiesst total ueber's ziel hinaus. Jemand sucht ferienarbeit und fragt ob er denn ne chance hat eventuell etwas in seienm/ihrem bereich zu finden. Und du redest von "Retter aus dem Ausland" und dass der/diejenige sich nicht kuemmern wollen und aufgaben von anderen loesen lassen wollen. Wie kommst du nur auf den quatsch? Man kann ein thema auch kuenstlich aufblasen.

Cheers

Peter

Be Who you are and say what you feel,
because those who mind, don't matter
and those who matter, don't mind.
(Dr. Seuss)
Verfasst am: 06. 04. 2018 [13:38]
max.power
Themenersteller
Dabei seit: 06.04.2018
Beiträge: 3
"phonkie" schrieb:

Das habe ich dann etas falsch verstanden. Sorry!
Gebe aber dennoch zu bedenken, dass du mit dem WHV nicht dauerhaft bei einem Arbeitgeber arbeiten darfst. Da bitte nochmals die Richtlinien checken.....

Das mag vielleicht in Deutschland nicht so exotisch sein. Bedenke aber bitte, dass NZ hier etwas andere Rahmenbedingen bietet. Hier ist nicht jeder Bereich so vertreten wie bei uns. Ein mittelständischen Unternehmen in D hat ca. 500MA. In NZ sind das auch mal nur 8MA. Das Land ist zwar nicht sehr viel kleiner als D. Hat aber nur knapp unter 5Mio. Einwohner(!).
Nimm mir das nicht böse, aber frei raus gesagt, hast Du keinerlei nachweisbare Skills oder Arbeitserfahrung.
Explizit möchte ich nicht sage, dass Du hier nichts in deiner Richtung findest oder so. Das mag sicherlich passieren können.
Ich möchte nur darauf hinweisen, und dein letzter Satz deutet darauf etwas hin. Hier wartet niemand bis jemand aus dem Ausland kommt, um sie/ihn dann als die Retterin/den Retter zu feiern.
Ich selbst bin gelernter Kaufmann, habe einen Bachelor in Maschinenbau und BWL. Zusätzlich 2 Jahre Berufserfahrung im Bereich erneuerbare Energien und 5 Jahre Berufserfahrung als leitender Angesteller im Bereich Prototyping/Vorentwicklung für verschiedene deutsche Automobilhersteller. Ich würd mich durchaus als einen Skilled Migrant bezeichnen, aber meine Berufserfahrung wurde nicht anerkannt und somit zählte für mich auch die skilled shortage list nicht, aber der mein Beruf gelistet ist.
Und ich habe hier in NZ so viele Bewerbungen wie noch nie in meinem Leben geschrieben...

Ich will dir hier keine Angst machen. Ich möchte nur klar sagen "Was in D geht, sollte doch auch hier gehen......" ist nicht zwangsläufig richtig......so do your homework........and feel free to ask everyone!

LG
Pascal

PS: Sorry, sollte nicht so böse gemeint sein, wie es vielleicht klingt. Aber ich bin aus manchen FB-Gruppen irgendiwe gebrandmarkt von Menschen, die sich nicht mehr selbst kümmern wollen und ihre Aufgaben lieber von anderen lösen lassen.... Sorry dafüricon_rolleyes.gif



Danke für deine ausführliche und klare Antwort. Bringt ja auch nichts, irgendwas schönzureden, ich frage ja gerade hier, weil ich von Leuten, die (hoffentlich) Ahnung haben, auch eindeutige Meinungen hören möchte. Und das auch lieber jetzt, als die bittere Wahrheit samt Enttäuschung erst vor Ort zu erfahren icon_smile.gif Und keine Bange, mir ist durchaus bewusst, dass ich eigentlich noch nichts kann und auch bestimmt niemand auf mich wartet.

Mir ist jetzt noch nicht ganz klar, wie genau das mit dem "nicht dauerhaft bei einem Arbeitgeber" gemeint ist. Laut Website der neuseeländischen Immigrations-Behörde ist es nicht erlaubt, einen "permanent job" anzunehmen. Dies bedeutet doch aber nicht, dass es verboten wäre, bei einem Arbeitgeber für mehrere Monate zu arbeiten?!
Aber gibt es denn überhaupt einen nennenswerten Arbeitsmarkt - und damit überhaupt erst Möglichkeiten für jemanden mit WHV einen Job außerhalb von Gastro, Fruitpicking oder Farmarbeit zu ergattern?
Verfasst am: 06. 04. 2018 [12:01]
phonkie
Dabei seit: 08.03.2016
Beiträge: 51
Das habe ich dann etas falsch verstanden. Sorry!
Gebe aber dennoch zu bedenken, dass du mit dem WHV nicht dauerhaft bei einem Arbeitgeber arbeiten darfst. Da bitte nochmals die Richtlinien checken.....

Das mag vielleicht in Deutschland nicht so exotisch sein. Bedenke aber bitte, dass NZ hier etwas andere Rahmenbedingen bietet. Hier ist nicht jeder Bereich so vertreten wie bei uns. Ein mittelständischen Unternehmen in D hat ca. 500MA. In NZ sind das auch mal nur 8MA. Das Land ist zwar nicht sehr viel kleiner als D. Hat aber nur knapp unter 5Mio. Einwohner(!).
Nimm mir das nicht böse, aber frei raus gesagt, hast Du keinerlei nachweisbare Skills oder Arbeitserfahrung.
Explizit möchte ich nicht sage, dass Du hier nichts in deiner Richtung findest oder so. Das mag sicherlich passieren können.
Ich möchte nur darauf hinweisen, und dein letzter Satz deutet darauf etwas hin. Hier wartet niemand bis jemand aus dem Ausland kommt, um sie/ihn dann als die Retterin/den Retter zu feiern.
Ich selbst bin gelernter Kaufmann, habe einen Bachelor in Maschinenbau und BWL. Zusätzlich 2 Jahre Berufserfahrung im Bereich erneuerbare Energien und 5 Jahre Berufserfahrung als leitender Angesteller im Bereich Prototyping/Vorentwicklung für verschiedene deutsche Automobilhersteller. Ich würd mich durchaus als einen Skilled Migrant bezeichnen, aber meine Berufserfahrung wurde nicht anerkannt und somit zählte für mich auch die skilled shortage list nicht, aber der mein Beruf gelistet ist.
Und ich habe hier in NZ so viele Bewerbungen wie noch nie in meinem Leben geschrieben...

Ich will dir hier keine Angst machen. Ich möchte nur klar sagen "Was in D geht, sollte doch auch hier gehen......" ist nicht zwangsläufig richtig......so do your homework........and feel free to ask everyone!

LG
Pascal

PS: Sorry, sollte nicht so böse gemeint sein, wie es vielleicht klingt. Aber ich bin aus manchen FB-Gruppen irgendiwe gebrandmarkt von Menschen, die sich nicht mehr selbst kümmern wollen und ihre Aufgaben lieber von anderen lösen lassen.... Sorry dafüricon_rolleyes.gif
Verfasst am: 06. 04. 2018 [10:01]
max.power
Themenersteller
Dabei seit: 06.04.2018
Beiträge: 3
Vielen Dank schon mal für die Antworten. Wie Peter schon schreibt, geht es mir tatsächlich nur darum, "qualiizierte" Jobs zu finden.
Und um mal kurz aufzuklären: Ich habe etwas im Schnittpunkt Sozial-/Gesellschafts-/Wirtschaftswissenschaften studiert und eigentlich ist es nur halb so exotisch wie es sich anhört.
Und die Hoffnung ist eben so ein bisschen, dass wenn ich in Deutschland damit z.B. in der Marktforschung arbeiten kann, warum sollte das nicht auch in NZ funktionieren?
Verfasst am: 06. 04. 2018 [09:52]
NZHomebrewer
Dabei seit: 16.04.2006
Beiträge: 4347
"phonkie" schrieb:

Ich werf hier mal "die wichtigsten" Punkte in dem Raum, welche Du auf jeden Fall checken solltest. Aufgrund der persönlichen Erfahrung werd ich sie nicht weiter erläutern. wenn das wirklich ein ernstes Anliegen ist, solltest Du dich eh eingehender damit befassen.

- Check Skilled Shortage List (Hier wichtig: Wenn dein Studium drauf steht, heisst das noch lange nicht, dass Du die extrapunkte bekommst oder dir den labour market test sparen kannst! Das ist sehr wichtig zu bachten!)
- Anerkennung durch NZQA nötig (Was für BA und was für MA im Detail)
- Mit Work n Travel visum kommen, UNterlagen am Start haben. Im Idealfall NZQA(falls sinnvoll) schon erledigt.

Und das für mich wichtgste:
Was zur Hölle kann man mit HUmangeographie machen? =)


Fuer work and travel sind diese dinge absolut nicht massgeblich. Es geht dabei um ferienjobs. Selbst wenn er einen qualifizierten ferienjob findet braucht es keienrlei anerkennung durch NZQA oder all die dingens. Er wil ja keinen festangestellten job sondern immer noch work&travel machen. Nur halt einen qualifizierten ferienjob finden.

LG (ist das dein name? Mein handy heisst auch so icon_wink.gif) hast du dich schonmal schlau gemacht ob es hier in deinem exotischen bereich auch arbeitgeber gibt? Ich denke die kann man an einer hand abzaehlen. Dann wuerde ich die mal kontaktieren. viel glueck.

Hier sind alle Geography
vacation/casual jobs aufgelistet: https://www.seek.co.nz/geography-jobs/casual-vacation Hmmmm.....

Cheers

Peter

Be Who you are and say what you feel,
because those who mind, don't matter
and those who matter, don't mind.
(Dr. Seuss)
Verfasst am: 06. 04. 2018 [09:20]
phonkie
Dabei seit: 08.03.2016
Beiträge: 51
Ich werf hier mal "die wichtigsten" Punkte in dem Raum, welche Du auf jeden Fall checken solltest. Aufgrund der persönlichen Erfahrung werd ich sie nicht weiter erläutern. wenn das wirklich ein ernstes Anliegen ist, solltest Du dich eh eingehender damit befassen.

- Check Skilled Shortage List (Hier wichtig: Wenn dein Studium drauf steht, heisst das noch lange nicht, dass Du die extrapunkte bekommst oder dir den labour market test sparen kannst! Das ist sehr wichtig zu bachten!)
- Anerkennung durch NZQA nötig (Was für BA und was für MA im Detail)
- Mit Work n Travel visum kommen, UNterlagen am Start haben. Im Idealfall NZQA(falls sinnvoll) schon erledigt.

Und das für mich wichtgste:
Was zur Hölle kann man mit HUmangeographie machen? =)
Verfasst am: 06. 04. 2018 [09:00]
max.power
Themenersteller
Dabei seit: 06.04.2018
Beiträge: 3
Hallo ihr Lieben,

ich plane nach meinem Master Abschluss in Humangeographie Ende des Jahres für W&T nach Neuseeland zu fahren. Habe ich denn mit meinem Abschluss möglicherweise auch Chancen eine Arbeit zu finden, die nicht dem klassischen Schema (Fruitpicking, Gastro,...) enspricht sondern meinen Qualifikationen als Absolvent schon etwas entgegenkommt?

Wäre schön, wenn sich da jemand auskennt, wie die Möglichkeiten in der Hinsicht aussehen könnten.

LG