Neuer Shop, neuer Look!
Bald ist es soweit: Wir stecken mitten in den Vorbereitungen und
werden Ihnen an dieser Stelle demnächst unseren neuen Onlineshop präsentieren.

Benutzeranmeldung

Wenn Sie bereits in unserem Neuseeland-Forum registriert sind, können Sie sich unten mit Ihrem Benutzernamen und Ihrem Passwort anmelden. Sollten Sie Ihr Passwort vergessen haben, benutzen Sie bitte den Link links im Menü.


Thema ohne neue Antworten

Vermittlung von Fachkräften in NZ


Autor
Nachricht
Verfasst am: 15. 10. 2018 [20:17]
palascal
Dabei seit: 15.10.2018
Beiträge: 2
Da hat es wohl nochmals eine Aenderung gegeben....

Under the proposed legislation, someone who holds a permanent resident visa, and has been living here for at least a year - including at least 183 days in the past year - will still be able to purchase a home. However, details of the proposed changes are still being worked through.

https://www.immigration.govt.nz/about-us/media-centre/news-notifications/changes-proposed-home-buying-overseas-nationals

[Habe den Link nachträglich klickbar gemacht icon_smile.gif
Einer der freundlichen Moderatoren]
Verfasst am: 27. 09. 2018 [23:27]
NatalieInvers
Dabei seit: 04.05.2015
Beiträge: 330
@Thomas

Legal Age in NZ ist 18 Jahre.

Wenn ihr wieder nach NZ "zurueck" wollt, mit welchem Visa denn? Habt ihr ein resident visa? Dann ist der Kauf eines existierenden Hauses nach einem Jahr Aufenthalt im Land moeglich
https://www.newzealandnow.govt.nz/living-in-nz/housing/buying-building
Upcoming changes to rules for buying a house in New Zealand

Upcoming changes to the Overseas Investment Act (2005) mean that overseas nationals will generally be unable to buy existing homes or residential land within New Zealand.

Under the new legislation, someone who holds a resident visa, and has been living here for at least a year - including at least 183 days in the past year - will still be able to purchase a home.
Verfasst am: 27. 09. 2018 [16:53]
kiwihorse-4
Dabei seit: 27.09.2018
Beiträge: 1
Hallo Peter,

mal ne ganz andere Frage. Für Ausländer ist es zur Zeit fast unmöglich eine Immobilie in NZ zu erwerben. Wir wollen wieder zurück nach NZ. Meine Tochter ist in Rotorua 2003 geboren, hat also einen NZ Pass. Frage ab wieviel Jahren darf man als Kiwi eigentlich ein Haus kaufen? Also, wann ist ein Kiwi geschäftsfähig? Ab 18 oder sogar früher?

Grüße aus D

Thomas
Verfasst am: 01. 08. 2018 [00:47]
NZHomebrewer
Dabei seit: 16.04.2006
Beiträge: 0
Hi Gerry,

naja, auskennen ist eventuell uebertrieben. Ich habe jedoch jahrelang in IT in Neuseeland gearbeitet und kenne da die gepflogenheiten. Was ich hier abgeben kann ist meine persoenliche einschaetzung.

Auf der einen seite sind wir hier ein einwandererland. Wir haben also eine hohe anzahl an leuten die hierher kommen. Asiatische studenten sind ein recht grosser markt. Ausserdem viele andere leute die nach NZ kommen. Das schafft oftmals ein ueberangebot an bewerbern in manchen branchen. Dem versucht NZ Immigration gegenzusteuern. Leider ist NZ Immigration total praxisfern. Die haben meist keine ahnung was in der richtigen welt vor sich geht. Zwei beispiele:

Freund von mir hat eine der besten Baeckereien im lande. Deutsche und Europaeische backwaren. Er sucht haendringend leute. Er braucht leute mit erfahrung in Europaeischen backwaren oder die bereit sind das zu lernen. Er kann sogar welche finden die die erfahrung haetten und die mehr als happy waeren nach Neuseeland zu kommen oder bereits hier sind und arbeit suchen. Nur bekommen die kein work visa. Warum nicht? Weil NZ Immigration sagt wir haben genug baecker im lande und er soll nen Neuseelaender einstellen. Nur leider sind das baecker die koennen nur knoepfchen druecken und fertigmischungen anruehren. Jemand der 2 jahre in ner supermarkt baeckerei gearbeitet hat darf sich dann baecker nennen.
Auckland cafe loses immigrant staff members ahead of changes

Zweites beispiel, ein altersheim hier wo ich wohne. Da arbeitet eine dame aus den Phillipinen. Seit 11 jahren. Sie hat sich mittlerweile durch fortbildung auf die pflege von dementia patienten spezialisiert. Sie hat nach 11 jahren immer noch nur ein work visa. Das altersheim musste die stelle alle 2 jahre neu ausschreiben, veroeffentlichen, bewerber suchen usw. Erst dann konnten sie nachweisen, dass sie niemand finden und die Dame neu einstellen und sie bekam dann wieder ihr work visa fuer 2 jahre. Letztes jahr wurde ihr mitgeteilt sie hat 48 stunden das land zu verlassen. Die bedingungen fuer work visa wurden erhoeht und sie fiel durch. Nachdem das durch die presse ging hat NZ Immigration ihr eine frist eingeraeumt in der sie die notwendigen qualifikationen erreichen kann. Das hat sie auch ohne probleme geschafft. Nun hat NZ Immigration einen mindestverdienst festgelegt den work visa applicants erreichen muessen. Dies erreicht sie nicht also muss sie gehen. Nach 11 jahren. Fuer das altersheim ein schwerer schlag da sie keinen finden koennen der die stelle uebernehmen kann. Die haben keine ahnung wie sie nun die dementia abteilung weiterfuehren sollen.
Immigration minister declines to intervene in Kaitaia caregiver case

Wie du siehst arbeitet NZ Immigration nicht gerade fuer arbeitgeber sondern eher gegen sie. Es geht eher darum, einwanderungen zu limitieren als zu foerdern. Das macht es natuerlich nicht einfach fuer head hunters. Deren kunden muessten nachweisen dass die stelle ausreichend ausgeschrieben war, dass von denen die sich beworben haben keiner die qualifikationen hatte, dann muss nachgewiesen werden dass der bewerber den die head hunter anschleppen qualifizierter ist als andere und obendrein muss noch die gehaltsgrenze erreicht werden die von NZ Immigration fuer das erteilen eines work visas festgelegt wurde. NZ Arbeitgeber tun sich ausserdem schwer, leuten zu trauen die sich nicht im land befinden. Zu oft haben sie leute aus dem ausland angeworben und die sind dann kurz vor knapp abgesprungen weil so ein umzug ans andere ende der welt dann doch zu beaengstigend war usw.

Mein fazit ist, Neuseeland ist nicht mehr das land welches es leuten einfach macht hierher zu kommen. Durch kurzsichtige regulierungen wird so hochqualifizierten bewerbern immer mehr steine in den weg gelegt. Hinzu kommt noch dass hochbezahlte jobs sich auf die zentren limitieren und dass dort die lebenshaltungskosten mittlerweile so hoch sind dass du selbst mit einem gut bezahlten job schwierigkeiten hast finanziell zu ueberleben. Es wird absolut nichts getan um firmen zu motivieren in die uebrigen gebiete Neuseeland's zu ziehen und dort arbeitsplaetze zu schaffen. Gegenden wie hier in Kaitaia sterben langsam aus. Wenn jemand ne chance hat nach Auckland zu gehen dann ist er/sie weg. Zurueck bleiben neben der aelteren generation die leute die keine chancen auf einen gut bezahlten job in der grossen stadt haben. Welche probleme das aufwirft muss man wahrscheinlich nicht naeher erlaeutern.

Trotzdem hat eine suche folgende resultate ergeben:
https://www.recruit-nz.co.nz/talent-sourcing-and-head-hunting-services/
https://www.hays.net.nz/
https://www.madison.co.nz/
https://www.recruit-nz.co.nz/

Cheers

Peter

Be Who you are and say what you feel,
because those who mind, don't matter
and those who matter, don't mind.
(Dr. Seuss)
Verfasst am: 27. 07. 2018 [07:22]
GerryZ
Themenersteller
Dabei seit: 20.05.2014
Beiträge: 10
Hallo zusammen, gibt es eigentlich keine Headhunter, die sich auf die Vermittlung von Fachkräften aus dem Ausland nach NZ inkl. Visum-Angelegenheiten kümmern und beide Seiten zusammen bringt. Vielleicht gibt es ja keinen Markt dafür, oder?
Ist ja eigentlich immer das gleiche Problem: Ohne Visum kein Job(offer) - ohne Job(offer) kein Visum (mangels ausreichender Punkte).
Bin bei meiner Suche auf Dienstleister in Richtung USA oder Kanada im Massen darauf gestossen. Ein richtige Industrie.
Kennt sich hier vielleicht jemand mit der Materie aus?
Vielen Dank für wertvolle Tipps im vorhinein.
Gerry (aus dem sehr warmen Lübeck icon_eek.gif)