Neuer Shop, neuer Look!
Bald ist es soweit: Wir stecken mitten in den Vorbereitungen und
werden Ihnen an dieser Stelle demnächst unseren neuen Onlineshop präsentieren.

Benutzeranmeldung

Wenn Sie bereits in unserem Neuseeland-Forum registriert sind, können Sie sich unten mit Ihrem Benutzernamen und Ihrem Passwort anmelden. Sollten Sie Ihr Passwort vergessen haben, benutzen Sie bitte den Link links im Menü.


Thema ohne neue Antworten

Übernachtung im Campervan Mitte September möglich?


Autor
Nachricht
Verfasst am: 18. 12. 2019 [20:55]
Taimana
Dabei seit: 16.04.2006
Beiträge: 522
Hallo,
wir haben gestern mit einem Bekannten gesprochen, der auf der Suedinsel lebt. Er hatte 7 Grad ueber Nacht. In Auckland hatten wir 15 Grad. Letzte Woche war es allerdings auch schon einmal um einiges waermer.
In unserem Camper haette ich da nicht schlafen wollen. Wir haben einen kleinen self-contained Hiace "Sommer-Camper" - nicht besonders gut isoliert und keine Standheizung. Wir haben einen Heizluefter versucht, aber der verschlingt mehr Strom als unsere Solarzellen produzieren.

Ob ihr im September/ Oktober im Camper uebernachten koennt, haengt davon ab, wie camper-tauglich ihr seid und was fuer einen Camper ihr habt. Wir haben schon Winterurlaub in einem gemieteten (damals noch von KEA) Gefaehrt gemacht und uns war selbst bei -5 Grad mollig warm (Standheizung und Daunendecken).
Die Nordinsel ist eigentlich nur im Norden und an der Ostkueste spuerbar waermer. Mitte Oktober kann man am Ruapehu noch bis Ski fahren und auf der Coromandel schon in shorts herumlaufen (meine Kinder baden sogar ....icon_confused.gif).

Fazit: Man kann im Fruehling gut Urlaub mit einem Wohnmobil machen. Ich empfehle allerdings ein etwas luxorioeseres Model zu nehmen und auf Campingplaetzen zu uebernachten, wo man Strom hat. Wie schon vorher gesagt, auf jeden Fall mit Standheizung.

Gruss,
Taimana
Verfasst am: 15. 12. 2019 [07:34]
sally
Dabei seit: 15.12.2019
Beiträge: 1
Hallo burnbaby.

Ich bin seit August auf der Südinsel und kann sagen, dass es Mitte September noch kalt war. Daher ist gut, wenn ihr auf der Nordinsel startet, da diese wärmer sein soll ( war noch nicht da, kommt noch ).
Im Oktober kann es auch nochmal unter 0 Grad werden. Die wärmste Region hab ich mir von den Einheimischen sagen lassen, ist der Norden, also würde ich da auf der SI starten. Richtung Berge ist es immer kühler. Schlafsack und warme Klamotten, dann ist das super auszuhalten. Sobald die Sonne draußen ist, ist es hier warm.

Viel Spaß bei der Vorbereitung
Verfasst am: 02. 12. 2019 [21:39]
NZHomebrewer
Dabei seit: 16.04.2006
Beiträge: 4439
"burnbaby" schrieb:

Hallo,
wir wollen nächstes Jahr ab Mitte September für ca. 7 Wochen die Nord- und Südinsel bereisen.
Geplant haben wir einen Mix aus Hotels und Übernachtungen auf diversen Campingplätzen. Bezüglich des Fahrzeugtyps spricht uns bisher ein Campervan am meisten an da nicht zu groß aber man trotzdem die Möglichkeit hat darin die ein oder andere Nacht zu verbringen.

Hat jemand Erfahrung was die Temperaturen betrifft (Nord- bzw. Südinsel)? Mitte September ist ja Ende der Winterzeit und wir sind uns nicht ganz sicher ob es für eine Übernachtung im Van noch zu kalt ist.

Starten wollen wir auf der Nordinsel.

Freu mich über jede Info icon_smile.gif


Hallo Herr/Frau Unbekannt (schade dass die facebook generation nicht mehr ihren namen unter beitraege schreibt).

Erstmal herzlich willkommen. Deine Frage ist schwer zu beantworten. Was fuer dich kalt ist kann fuer mich wohlig warm sein. Dann waere interessant ob das Womo mit einem heizer ausgestattet ist. Meist sind das elektro heizer. Das bringt dann die naechste frage, freedom camping oder camp ground? Beim freedom camping habt ihr keinen strom den heizer zu betreiben.

Wir waren 1998 Ende August bis Mitte September unterwegs. Wir hatten nachts den heizer aus weil wir auch zuhause im winter mit offenen schlafzimmerfenster geschlafen haben. Tagsueber lief der Heizer wenn das wetter truebe und bewoelkt war. Je weiter suedlich um so oefter.

Ich weurde sagen wenn du zuhause im winter mit offenem fenster schlaefst hast du keine probleme. Schlaefst du aber mit heizung an und waermflasche dann wirst du eventuell probleme bekommen. Es haengt auch vom wetter ab. Sonnig ist ok, bewoelkt und regen kuehlt sehr schnell ab.

Ob das hilft? Keine ahnung.

Cheers

Peter <-- !!! icon_smile.gif

Be Who you are and say what you feel,
because those who mind, don't matter
and those who matter, don't mind.
(Dr. Seuss)
Verfasst am: 02. 12. 2019 [07:33]
burnbaby
Themenersteller
Dabei seit: 02.12.2019
Beiträge: 1
Hallo,
wir wollen nächstes Jahr ab Mitte September für ca. 7 Wochen die Nord- und Südinsel bereisen.
Geplant haben wir einen Mix aus Hotels und Übernachtungen auf diversen Campingplätzen. Bezüglich des Fahrzeugtyps spricht uns bisher ein Campervan am meisten an da nicht zu groß aber man trotzdem die Möglichkeit hat darin die ein oder andere Nacht zu verbringen.

Hat jemand Erfahrung was die Temperaturen betrifft (Nord- bzw. Südinsel)? Mitte September ist ja Ende der Winterzeit und wir sind uns nicht ganz sicher ob es für eine Übernachtung im Van noch zu kalt ist.

Starten wollen wir auf der Nordinsel.

Freu mich über jede Info icon_smile.gif