Neuer Shop, neuer Look!
Bald ist es soweit: Wir stecken mitten in den Vorbereitungen und
werden Ihnen an dieser Stelle demnächst unseren neuen Onlineshop präsentieren.

Benutzeranmeldung

Wenn Sie bereits in unserem Neuseeland-Forum registriert sind, können Sie sich unten mit Ihrem Benutzernamen und Ihrem Passwort anmelden. Sollten Sie Ihr Passwort vergessen haben, benutzen Sie bitte den Link links im Menü.


Thema mit vielen Antworten

Starthilfe für die erste Neuseeland-Reise erwünscht (3 Basis-Fragen)


Autor
Nachricht
Verfasst am: 13. 10. 2017 [20:07]
Newbie
Dabei seit: 01.02.2012
Beiträge: 3
wir fliegen auch - am 15. Dezember - für 4 Wochen nach Neuseeland.

nachdem wir vor einigen Jahren auf Mallorca gestrandet sind (wegen streikenden Fluglotsen) und erst mit 50 Stunden Verspätung nach Hause kamen, buchen wir grössere Reisen übers Reisebüro.

Die Kosten dafür sind minim, die Beratung top, diverse Varianten der Flüge wurden gecheckt und uns mitgeteilt. Und.. im Fall dass irgendwas schief geht hat man eine Ansprechperson welche sich drum kümmern muss. In Mallorca mussten wir ein Telefon tätigen und uns wurde geholfen. Andere (vorallem Deutsche) Reisende kamen ans Limit weil ihnen das Geld ausging und sie hilflos am Flughafen hängen blieben.

Alles hat Vor- und Nachteile icon_redface.gif


liebe Grüsse aus der Schweiz

Edith
Verfasst am: 18. 09. 2017 [09:36]
chrandts
Dabei seit: 04.05.2016
Beiträge: 18
Sind wir noch beim Thema "Reisebüro oder nicht"? Ein Hinweis:
Ich habe eben gelesen, dass bei Air NZ die Gepäckbestimmungen (Buchung von Übergepäck etc.) nicht für online gebuchte internationale Multistop-Flüge gelten. Heisst also, wer z.B. von D nach NZ nach OZ nach D reist und Übergepäck hat (und sei es nur, dass die Reisetasche 1 cm zu lang ist), kann im Voraus kein Übergepäck buchen. So habe ich es zumindest verstanden.
Das heißt, man sollte hier tatsächlich über ein Reisebüro buchen. Oder zählt es auch als online gebucht, wenn das Reisebüro via Web bucht und mir ein pdf ausdruckt?
Bin gerade etwas ratlos...icon_confused.gif




Verfasst am: 12. 09. 2017 [01:18]
NatalieInvers
Dabei seit: 04.05.2015
Beiträge: 280
"Joachim, Auckland" schrieb:


Langer Rede kurzer Sinn: Ich kann das Buchen uebers Reisebuero nur empfehlen. Es kostet nicht sooo viel mehr, macht aber vieles sooo viel einfacher. Und man muss ja heutzutage auch nicht mehr persoenlich und physikalisch ins Reisebuero um dort etwas zu buchen.

Cheers
Joachim



Kann ich bestätigen - für meine Mutter per E-Mail mit globalwingsreisen lief alles Problemlos und meine 2 x jährlichen berufsbedingten Reisen muss ich immer mit einem Reisebüro buchen was physisch in Dunedin, also ein Stück weit entfernt ist. Ich schreibe denen eine email mit den Daten und innerhalb von einer Stunde bekomme ich komplette quotes für Flüge und accommodation. Sobald ich das ok gebe wird alles gebucht und ich bekomme die Unterlagen als PDF zugeschickt. No fuss!

Cheers Natalie
Verfasst am: 11. 09. 2017 [19:01]
SerenityHD
Dabei seit: 15.12.2015
Beiträge: 99
Falls das noch von Interesse ist - Singapore Air hat gerade ein Special aufgelegt - Flüge ab Deutschland nach Neuseeland (allerdings sehe ich da nur Christchurch und Wellington, ob Auckland auch geht, müsstet ihr selbst prüfen) ab 1.089€.

Buchbar sind die Angebote bis 24. September, fliegen kann man zwischen 1. November 2017 bis 30. Juni 2018. Wenn man sich zum Kundenprogramm Krisflyer anmeldet, gibt's noch 5% Rabatt.

Außerdem gibt's derzeit das Stopover-Holiday Angebot mit Hotelübernachtung und Flughafentransfer usw. schon ab 1€ dazu!


Reisen und Gedanken - https://fernwehheilen.wordpress.com/
Verfasst am: 11. 09. 2017 [18:17]
Joachim, Auckland
Dabei seit: 16.04.2006
Beiträge: 2512
"Bya" schrieb:

Beim selber buchen kann ich auch Notausgangplätze auswählen. Beide Reisebüros haben bestätigt, dass sie auf diese Plätze keinen Zugriff haben.

Das mit den Sitzplaetzen ist sehr von der Airline abhaengig. Bei den meisten hast Du keine Garantie dass Du den ausgewaehlten Platz auch tatsaechlich bekommst. Jedenfalls nicht wenn Du fuer die Platzreservierung nicht extra bezahlen musst.

Und speziell bei den Notausgangsplaetzen behalten sich viele Airlines vor dass sie diese beim Einchecken vergeben bzw anders vergeben koennen. Denn in der Regel musst Du Dich auf diesen Plaetzen verpflichten dass Du im Notfall dem Personal hilfst. Ich denke mal wenn dort jemand sitzen will der kein oder nur sehr schlechtes Englisch (bzw die jeweilige Landessprache) spricht und/oder nicht fit genug aussieht um im Notfall aushelfen zu koennen, dann kann es durchaus passieren dass derjenige Pech gehabt hat und woanders hingesetzt wird. Wie gesagt, meist steht bei Deiner Platzbuchung irgendwo im Kleingedruckten dass der Platz nicht garantiert ist.

So, jetzt noch kurz zum Fuer und Wider was Reisebueros angeht.... Ich buche meine Fluege seit einigen Jahren nicht mehr selbst sondern uebers Reisebuero. Allerdings gehe ich nicht tatsaechlich ins Reisebuero sondern mache es ganz einfach per Email. Ich habe mal verglichen und habe festgestellt dass ich vielleicht 50 bis 100$ mehr zahle als wenn ich direkt buche. Dafuer habe ich aber keine Arbeit. Ich sage einfach wann ich wohin fliegen will und wie flexibel ich dabei bin und bekomme eine Auswahl von Fluegen zurueck. Die Dame weiss natuerlich mittlerweile welche Airlines ich bevorzuge (und welche nicht), gibt mir auch immer mal wieder gute Tipps, und sie hat auch alle meine wichtigen Daten so dass ich einfach nur noch zurueckantworten muss welchen Flug ich nehmen will und damit hat sich's. Und wie schon anderwo angemerkt koennen Travel Agents Fluege fuer ein paar Tage reservieren, falls man sich noch nicht sicher ist oder noch andere Dinge passend zum Flug organisieren muss.

Langer Rede kurzer Sinn: Ich kann das Buchen uebers Reisebuero nur empfehlen. Es kostet nicht sooo viel mehr, macht aber vieles sooo viel einfacher. Und man muss ja heutzutage auch nicht mehr persoenlich und physikalisch ins Reisebuero um dort etwas zu buchen.

Cheers
Joachim
Verfasst am: 18. 08. 2017 [15:56]
Bya
Themenersteller
Dabei seit: 16.08.2017
Beiträge: 3
Hey Leute,
verzetteln wir uns hier nicht mit Grundsatzproblemen. Ja, die Geiz-ist-geil-Mentalität der deutschen ist in der Tat immer noch ein Problem, auch wenn inzwischen einige umdenken / umgedacht haben. Aber das gehört doch nicht hier her.

Bleiben wir beim Thema NZ bzw. wie zuletzt bei den Flüge.
Es gibt Gründe im Reisebüro zu buchen. Und es gibt Gründe im Netz zu buchen.
Und das ist für mich erst einmal preisunabhängig.

Zwei Beispiele:
Das Reisebüro meines Vertrauens hat mir nahe gelegt meine Flüge für Dezember 2018 frühestens im Februar 2018 zu buchen. Das ist in meinen Augen Quatsch.

Ein örtlicher Australien/Neuseelandspezialist empfiehlt bereits im November zu schauen und im Dezember zu buchen, sobald die Flüge raus sind. Er kann den Hinflug mehrere Wochen bloggen, bis der Rückflug fest steht.

Beim selber buchen kann ich auch Notausgangplätze auswählen. Beide Reisebüros haben bestätigt, dass sie auf diese Plätze keinen Zugriff haben. Mehrere Tage oder gar Wochen bloggen kann man als Privatmann natürlich nicht.

Ich gebe meine Wünsche gerne an einen Reisekaufmann/frau ab. Werden diese Wünsche nicht zufrieden stellend erfüllt, werde ich selber tätig. Das ist nicht verwerflich und hat (Achtung: Ironieicon_wink.gif) mit Aufbackbrötchen nichts zu tun. icon_wink.gificon_wink.gif









[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 18.08.2017 um 19:48.]
Verfasst am: 18. 08. 2017 [10:45]
lreuss2202
Dabei seit: 16.04.2006
Beiträge: 1894
Hallo Unbekannt/e,

Also, hier in Frankfurt schliessen die Reisebüros alle erst frühestens um 19.00 oder 20.00 Uhr. Und das schon seid langem. Ich weiss ja nicht wo du arbeitest oder wohnst. Auf dem Land ist das sicherlich mal möglich, aber auch dort wollen und müssen sie Geld verdienen. Das ist also nach meiner Ansicht kein Argument um nicht ins Reisebüro zu gehen.

Mit freundlichen Grüssen

Lothar aus dem stark bewölkten, noch trockenen, warmen und sommerlichen Frankfurt/M


Neuseelandbilder von 2005/6 unter:
http://www.flickr.com/gp/13314010@N07/Xde6ku
Verfasst am: 18. 08. 2017 [10:12]
Pedantisches Possum
Dabei seit: 17.08.2017
Beiträge: 10
Vielleicht liegt es einfach daran dass die reisebueros alle schon um 17:30 oder eher schliessen, aber ich bis 18:00 uhr noch auf arbeit bin...? icon_eek.gif
Verfasst am: 18. 08. 2017 [06:55]
NZHomebrewer
Dabei seit: 16.04.2006
Beiträge: 4197
"Pedantisches Possum" schrieb:

"NZHomebrewer" schrieb:

Danke. Nun verstehe ich warum in Deutschland die fachgeschaefte alle dicht machen. Es liegt an der einstellung der kunden. Und dann sagen die leute "Frueher gab es wenigsten noch geschaefte wo man beraten wurde...."


Moment - es ging darum einen einfachen flug von A nach B zu buchen. Das ist im jahre 2017 nichts wozu ich eine "Beratung" aus einem "Fachgeschaeft" von einem "Experten" brauche sondern eine einfache transaktion genauso wie milch im supermarkt kaufen. Dabei interressieren mich preis, flugdauer und beinfreiheit, und meinetwegen airline wenn ich bonusmeilen sammel, oder verschiedene gesellschaften wegen unfallstatistiken vermeiden will, und das sind alles werte die man auch ohne hilfe eines fachmannes miteinander vergleichen kann.

Bis hierhin war ich genegt dir sogar zuzustimmen. Aber dann....
"Pedantisches Possum" schrieb:

Der einzige grund warum es reisebueros gibt ist, dass es vor der verbreitung von heimcomputern kaum moeglichkeiten fuer privatpersonen gab reisen ins ausland, hotelzimmer und touren vor ort schon im vorraus zu buchen, und reisebueros diese luecke damals fuer sich erschlossen haben.


Ein seltsames weltbild hast du da. Ich frag mich was leute dazu sagen wuerden die eine abgeschlossene ausbildung zum reisekaufmann/frau haben. Wieso hab ich eigetlich IT studiert? Mann kann doch webseiten so einfach im internet bauen. Baeckereien gab es ja nur weil die ofentechnik noch nicht so ausgereift war wie heute. Heute kann jeder depp tiefgefrorene broetchen in nen ofen schieben und auf "Programm 1" druecken und die dann verkaufen.

Nur ueberleg mal wenn du dann doch nen reiseexperten brauchst weil es etwas komplexeres ist was du suchst und alle haben mittlerweile dicht gemacht. Was dann? Und wie ist das eigentlich? Muss man bei euch den service eines reisebuero's extra bezahlen? Oder werden die eher von den fluglinen und tourismusanbietern bezahlt. Also was macht es dann fuer einen unterschied? Oder ist man zu faul seinen arsch vom computer wegzubewegen und mit nem echten menschen zu reden?

Wahrscheinlich bin ich zu alt um das zu verstehen.

Cheers

Peter

Be Who you are and say what you feel,
because those who mind, don't matter
and those who matter, don't mind.
(Dr. Seuss)
Verfasst am: 18. 08. 2017 [05:22]
Pedantisches Possum
Dabei seit: 17.08.2017
Beiträge: 10
"NZHomebrewer" schrieb:

Danke. Nun verstehe ich warum in Deutschland die fachgeschaefte alle dicht machen. Es liegt an der einstellung der kunden. Und dann sagen die leute "Frueher gab es wenigsten noch geschaefte wo man beraten wurde...."


Moment - es ging darum einen einfachen flug von A nach B zu buchen. Das ist im jahre 2017 nichts wozu ich eine "Beratung" aus einem "Fachgeschaeft" von einem "Experten" brauche sondern eine einfache transaktion genauso wie milch im supermarkt kaufen. Dabei interressieren mich preis, flugdauer und beinfreiheit, und meinetwegen airline wenn ich bonusmeilen sammel, oder verschiedene gesellschaften wegen unfallstatistiken vermeiden will, und das sind alles werte die man auch ohne hilfe eines fachmannes miteinander vergleichen kann.

Der einzige grund warum es reisebueros gibt ist, dass es vor der verbreitung von heimcomputern kaum moeglichkeiten fuer privatpersonen gab reisen ins ausland, hotelzimmer und touren vor ort schon im vorraus zu buchen, und reisebueros diese luecke damals fuer sich erschlossen haben.