Neuer Shop, neuer Look!
Bald ist es soweit: Wir stecken mitten in den Vorbereitungen und
werden Ihnen an dieser Stelle demnächst unseren neuen Onlineshop präsentieren.

Benutzeranmeldung

Wenn Sie bereits in unserem Neuseeland-Forum registriert sind, können Sie sich unten mit Ihrem Benutzernamen und Ihrem Passwort anmelden. Sollten Sie Ihr Passwort vergessen haben, benutzen Sie bitte den Link links im Menü.


Thema mit vielen Antworten

selbststaendig machen in NZ


Autor
Nachricht
Verfasst am: 23. 09. 2003 [14:53]
Renate
Dabei seit: 16.04.2006
Beiträge: 1168

Sorry, hat jetzt mit dem Ursprungsthema gar nichts mehr zu tun, vielleicht stehe ich auch völlig auf dem Schlauch-- aber ist das dein normaler Umgangston?

Als HUMOR hatte ich die Bemerkung mit der Pisa- Studie leider auch nicht erkannt, obwohl ich eben alle Beiträge nochmal gelesen habe.

Aber vielleicht habe ich ja jetzt deinen feinsinnigen Humor nicht erkannt!?#:?

Gruß
Renate
Verfasst am: 23. 09. 2003 [12:54]
Sara91303
Dabei seit: 23.09.2003
Beiträge: 1
Gut das du das klargestellt hast J., war ja nu wirklich noetig. Hast Du schon mal was von HUMOR gehoert e.g. 'Pisastudie'.
So, auf der Fachhochschule warste, hat wohl zum Abi nicht ganz gereicht. Aber keine sorge, Du wirst hier in NZ nicht auffallen, bei dem bildungsstand hier.
Fragst Du Dich nicht ab und zu warum du hier immer einen auf den deckel bekommst. Besserwisserische Profilierung ist hier nich so beliebt wie in D.
Tach zusammen.


Es ist leicht arbeit zu finden hier, man muss sich nur zeit lassen und nicht ungeduldig werden.
Verfasst am: 23. 09. 2003 [08:24]
Joachim, Auckland
Dabei seit: 16.04.2006
Beiträge: 2544
Hi Christian,

1. ging es sehr wohl um SAP! Denn Judith hat auf den Beitrag von Susanne geantwortet, und da ging es um SAP! Ich weiß schon, bei *Dir* geht es nicht um SAP, aber Du solltest Dich damit abfinden, dass sich nicht alle Beiträge bzw. Antworten *direkt* um Dich drehen.

2. Wegen der Pisastudie sind hier keine deutschen Abschlüsse mehr anerkannt? Häh? Sorry, aber das ist doch bullsh*t! Meinst Du die Sache mit der "List of Recognised Qualifications"? Das hatte mit der Pisastudie überhaupt nichts zu tun, sondern damit, dass deutsche Ausbildungen und Studiengänge nicht so einfach in das britische/neuseeländische System umzuwandeln sind. Oder meinst Du die NZQA? Dann bekommt also kein Deutscher mehr Punkte für seine Ausbildung? Ich bitte Dich!

Grüße
Joachim
(11 Punkte für ein FH-Studium!)
Verfasst am: 23. 09. 2003 [03:13]
PeterNZ-KowhaiGrove,TeHana
Dabei seit: 16.04.2006
Beiträge: 504
In welchem bereich willst du denn arbeiten mit deiner firma? Hast du schon auftraege in aussicht? Wie kommst du darauf, dass du dich hier erfolgreich am markt durchsetzen kannst? Von was kaufst du das equipment? Oder willst du auf deinem Notebook die projecte durchziehen? Mietest du bueroraeume oder faengst du in der garage an?

Ich will ja nicht der miesepeter sein, aber irgendwie klingt das ziemlich unausgegoren. Wieso denkst du, du findest als selbstaendiger eher arbeit als z.b. als Contractor oder Permanent? Meinst du nicht, die firmen stellen auch fragen, wenn du deine dienste als selbstaendiger anbietest? Denkst du du bekommst einen auftrag, wenn die nicht sicher sind, dass du in 3 monaten noch verfuegbar bist fuer support oder eventuellen regress? Ausserdem brauchst du ne IRD Nummer, die du ohne Visa nicht bekommst. Ohne IRD Nummer keine geschaeftsbeziehungen.

Auch hier laeuft es nicht easy peasy. Ich finds immer klasse, wie schnell sich manche selbstaendig amchen. "Mach ich doch einfach mal 'n Cafe auf, oder 'n Backpackers. Ich bin ja sooo nett und die leute werden mir schon die tuer einrennen".

Also entweder bin ich zu bloed oder andere zu blauaeugig.

Sorry mate.

Cheers

Peter

Verfasst am: 23. 09. 2003 [03:06]
PeterNZ-KowhaiGrove,TeHana
Dabei seit: 16.04.2006
Beiträge: 504
Aha, die Deutschen sind also zu doof, um in NZ reingelassenzu werden. Interessant. Also die theorie hab ich jetzt noch nicht gehoert. Wo hast'n das her?

Cheers

Peter

Verfasst am: 23. 09. 2003 [02:50]
Christian91302
Dabei seit: 23.09.2003
Beiträge: 1
hallo Judith,
1. geht es nicht um sap, aber egal.
2. hat sich in den letzten 4 jahren einwanderungs- und arbeitspermit- maessig einiges geaendert wie man auf den aktuellen seiten des immigration.govt.nz bzw. bei instant-immigration nachlesen kann. ins besondere hat das schlechte abschneiden d-lands bei der internationalen pisastudie dazu gefuehrt, dass keinerlei(!) abschluesse aus d-land hier mehr anerkannt werden. d.h. abgesehen davon eine firma zu finden die bereit ist den mehr oder weniger grossen papierkrieg abzuwarten musst du deine abschluesse/kennnisse auch noch von der qualifikationabteilung bestaetigen lassen.
es hat sich also in der tat einiges geaendert.
ich war vor etwa 2-3 jahren schon mal hier, allerdings nur urlaubsmaessig. damals haette ich sofort anfangen koennen, wollte aber (noch) nicht.
tja, dumm gelaufen :O)
Verfasst am: 23. 09. 2003 [02:43]
Christian91301
Dabei seit: 23.09.2003
Beiträge: 1
danke fuer die verstaendigen worte.
bin ich also doch nicht komplett bescheuert.
kann auch durchaus verstehen, dass die keinen bock haben zu warten, bis der papierkrieg durch ist.
Verfasst am: 23. 09. 2003 [02:26]
Susanne
Dabei seit: 16.04.2006
Beiträge: 407
Hi Judith

So oder so aehnlich hat es der IT Manager bei DB jedenfalls ausgedrueckt. Habe schon haeufiger in NZ erlebt, dass sich die Firmen unendlich viel Zeit lassen um Stellen wieder neu zu besetzen. Bei DB geht's halt auch so und irgendwann wird sich schon ein Kiwi oder einer mit PR auf den Job bewerben. Der IT Manager braucht dafuer dann wenigstens nichts anderes zu tun, als auf die recruitment agency zu warten, die dann bereits schon tolle psychologische Tests bei den armen Bewerbern durchgefuehrt hat. Ist naemlich auch neu bei DB, wenn man sich als Externer auf Stellen bewirbt. Ganz so easy ist es scheinbar nicht mehr, einen Buerojob in Auckland, ohne die ach so hoch gejubelte NZ work experience zu finden, ausser man hat wirklich etwas gelernt/studiert, was hier unbedingt und ganz dringend gebraucht wird.

Susanne
Verfasst am: 22. 09. 2003 [22:30]
Judith, Auckland
Dabei seit: 16.04.2006
Beiträge: 357
Irgendwie verstehe ich dass nicht. Was ist denn das fuer ein "Papierkrieg", der da notwendig ist?

Ich bin hier mit einem Visitor-Visa angekommen. Habe Vorstellungsgespraech gefuehrt, die Firma wollte mich haben. Sie haben in einer Stunde einen zweiseitigen Businessbrief aufgesetzt, in dem sie erklaert haben, warum sie die Stelle mit einem Non-Resident besetzen wollen (weil kein Kiwi da war mit vergleichbarem Skillset). Das wars!

Dann gehe ich mit diesem Wisch zum NZIS, bringe 2 Passbilder mit, fuelle einen Antrag aus, gebe den Antrag mit meinem CV ab, und bekomme direkt das Workvisa in den Pass geklebt.

Ich wuerde meinen, besonders wenn es um eine SAP-Stelle geht (wo nun wirklich nicht viele SAP-Spezialisten hier rumschwirren), dass eine Firma keine Probleme hat, die Einstellung zu rechtfertigen.

Bitte korrigiert mich, wenn ich hier falsch liege oder wenn sich an dem system in den letzten 4 Jahren was geaendert hat - aber nennt man das nun wirklich schon einen Papierkrieg?

Gruesse,
Judith



Nachricht bearbeitet (09-23-03 02:02)
Verfasst am: 22. 09. 2003 [07:53]
Susanne
Dabei seit: 16.04.2006
Beiträge: 407
Hallo Christian

Habe von einem Fall aus meiner Ex Firma DB Breweries gehoert, dass sich ein Deutscher mit genau den gesuchten SAP Kenntnissen dort beworben hatte. Die Firma war sehr an der Person interessiert, bis sich im Vorstellungsgespraech herausgestellt hatte, dass der deutsche Bewerber mur ein Visitor Visa und keine Work Permit hat. DB hat oder hatte scheinbar keine Lust auf den Immigration Papierkrieg und der Bewerber wurde abgelehnt. Ich habe in der Firma eine Freundin aus Malaysia, um deren alten Job es auch geht. Sie selbst hatte damals den Job nur bekommen, da DB diese Job offer gegeben hatte. Verstehen tut das wohl keiner.

Susanne