Benutzeranmeldung

Wenn Sie bereits in unserem Neuseeland-Forum registriert sind, können Sie sich unten mit Ihrem Benutzernamen und Ihrem Passwort anmelden. Sollten Sie Ihr Passwort vergessen haben, benutzen Sie bitte den Link links im Menü.


Thema ohne neue Antworten

Rund 12000 Deutsche wollen, können aber nicht....


Autor
Nachricht
Verfasst am: 05. 04. 2020 [02:17]
NZHomebrewer
Dabei seit: 16.04.2006
Beiträge: 4453
Ich bin eventuell mit meiner meinung hier alleine aber muessen wir nun hier auch noch Corona diskutieren? Ich weiss, ich muss es ja nicht lesen. Aber ein forum/eine gruppe lebt von der allgemeinheit der beitraege. Genau so wie manche sagen "Du musst es ja nicht lesen" kann ich sagen "Du musst es ja nicht posten".

Ich halte mich mittlerweile von facebook und anderen social medien fern, in die motorradforen in denen ich mitglied bin schau ich auch nur noch sporadisch rein weil es eben nur noch ein thema gibt. Das gleiche gilt fuer die kayak gruppen usw.

Gerade in zeiten wie dieser brauchen menschen auch mal raeume in denen es frei von katastrophenmeldungen und virendiskussionen ist. Nein, ich will das thema nicht totschweigen. Aber es gibt tausende von online medien in denen es bis zum erbrechen durchgekaut wird.

Das schliesst natuerlich beitraege die menschen hier helfen aus. Aber wem soll der artikel in Die Welt denn wirklich helfen? Das ist doch der uebliche sensationsjournalismus. Und darauf kann ich gerne verzichten. Und verbreiten muss man das hier auch nicht.

Es steht euch natuerlich frei das hier nun auch breitzutreten. Aber dann verabschiede ich mich von hier bis der ganze mist vorbei ist. Nein, das ist keine drohung. Nur eine information.

Cheers

Peter

Be Who you are and say what you feel,
because those who mind, don't matter
and those who matter, don't mind.
(Dr. Seuss)
Verfasst am: 04. 04. 2020 [11:15]
Taimana
Dabei seit: 16.04.2006
Beiträge: 525
"dede-103" schrieb:

Auch lesenswert in diesem Zusammenhang: https://www.zeit.de/gesellschaft/2020-03/neuseeland-austauschschuelerin-coronavirus-quarantaene-ausreise-schuelerin-niedersachsen?utm_source=pocket-newtab


Das findest du lesenswert? Das ist so einseitig geschrieben, wie schon lange nichts mehr. Da sind etliche Fragen nicht gestellt worden und so bekommt der Bericht eine sehr eindeutige Richtung.
Klar, die Gastfamilie hat voellig panisch und uebertrieben reagiert. Die Quarantaenemassnahmen sind gerechtfertigt, aber die Bahndlung ziemlich unmenschlich - finde ich auch furchtbar.
Als das Maechen in die Isolation, die fuer alle Besucher Te Papas diesen Tages von der Regierung verordnet war (nicht 'nahegelegt'), ging, waren Schulen allerdings noch offen.
Was also sagte die Schule zu ihren Vorwuerfen? Oder besser, was sagte die Organisation, mit der dieses Maedchen zum Schueleraustausch in NZ ist? Denn die leiten bei Beschwerden durchaus den Umzug in eine andere Familie ein.
Was haben eigentlich die Eltern unternommen?
Einige der Aussagen zeigen, dass dies Maedchen voellig unaufgeklaert ueber die Verbreitung von Covid 19 ist und scheinbar die Inselproblematik und Gefahren fuer das neuseelaendische Gesundheitssystem ueberhaupt nicht versteht. Hat sich jemand von der Zeit sich die Muehe gemacht, sie aufzuklaeren?

Fragen ueber Fragen.

Gruss,
Tai



Verfasst am: 02. 04. 2020 [10:13]
dede-103
Dabei seit: 02.04.2020
Beiträge: 1
Jetzt dürfen sie alle raus....

Auch lesenswert in diesem Zusammenhang: https://www.zeit.de/gesellschaft/2020-03/neuseeland-austauschschuelerin-coronavirus-quarantaene-ausreise-schuelerin-niedersachsen?utm_source=pocket-newtab
Verfasst am: 31. 03. 2020 [19:29]
kalbarri
Themenersteller
Dabei seit: 07.01.2013
Beiträge: 129
moin zusammen,

gerade im Web gelesen, daher unzensiert:

Neuseeland blockiert Ausreise von 12.000 Deutschen
Die Regierung Neuseelands blockiert weiter die Ausreise von Ausländern, die wegen der Corona-Krise nach Hause wollen – darunter rund 12.000 Deutsche. Die deutsche Botschaft in Wellington teilte auf Facebook mit, dass das neuseeländische Außenministerium die Vertretungen aller Länder informiert habe, dass der ursprünglich bis Mittwoch laufende Stopp der Rückführungsflüge verlängert worden sei. "Für wie lange wurde nicht gesagt."
Premierministerin Jacinda Ardern habe in einer Pressekonferenz erklärt, dass die Regierung an "Rahmenbedingungen" für eine Wiederaufnahme der Flüge arbeite, hieß es in der Mitteilung der Botschaft weiter. Dies werde "einige Tage" dauern.
Neuseeland ist das Land, in dem noch die meisten deutschen Touristen wegen der Corona-Krise festsitzen. Dort wurden auch Reisende von den Südseeinseln zusammengezogen, um dann nach Deutschland zurückfliegen zu können. Das Auswärtige Amt hatte die Rückholaktion aus Neuseeland am Samstag mit einem ersten Flug gestartet. Alle weiteren geplanten Flüge wurden dann aber völlig überraschend zunächst bis Dienstag gestrichen. Die Verlängerung des Stopps kam nun erneut überraschend.

mfg Konny

https://gordonfilm.de.tl/