Benutzeranmeldung

Wenn Sie bereits in unserem Neuseeland-Forum registriert sind, können Sie sich unten mit Ihrem Benutzernamen und Ihrem Passwort anmelden. Sollten Sie Ihr Passwort vergessen haben, benutzen Sie bitte den Link links im Menü.


Thema ohne neue Antworten

Leider schon wieder zu Ende - aber es war (erneut) traumhaft!


Autor
Nachricht
Verfasst am: 15. 02. 2020 [21:52]
NZHomebrewer
Dabei seit: 16.04.2006
Beiträge: 4453
"dede-100" schrieb:

Kein Grund für irgendwelche Entschuldigungen, fasse das keineswegs als „ personal offence“ auf, bin außerdem sowohl reflektiert als auch kritikfähig und arbeite neuerdings an meiner digitalen Fachkompetenz icon_wink.gificon_biggrin.gif



Ich bin mal ganz ehrlich und offen hier. Meine aufgabe als moderator ist es Russische Braeute fernzuhalten, werbung fuer passport und fuehrerscheinverkaeufe zu unterbinden und nicht relevante beitraege z.b. ueber irgendwelche franzoesische mobilephone seiten auf ein minimum zu reduzieren. Es ist nicht meine aufgabe anderer leute beitraege zu reparieren wenn die mich nicht darum beten. Wenn nun solche versuche hier als kritik angesehen werden dann kommt bei mir die stimmung auf "Weisste was, was interessiert es mich ob dein link funktioniert oder nicht".

Ich hoffe dafuer verstaendnis zu bekommen

Cheers

Peter

Be Who you are and say what you feel,
because those who mind, don't matter
and those who matter, don't mind.
(Dr. Seuss)
Verfasst am: 14. 02. 2020 [19:57]
lreuss2202
Dabei seit: 16.04.2006
Beiträge: 1948
Hallo Dede-100,
danke für diese wertvollen Hinweise. Ich befürchte nur das sie von den meisten nicht beachtet werden, denn wie sagen die meisten, das können Kinder , das haben wir im Internet gesehen, da können wir das schon lange. Dabei aber nicht nachdenken, dass sie Daheim vorsichtiger wären und im Urlaub ist doch alles nicht so schlimm. Trotzdem denke ich positiv und hoffe und wünsche, dass es viele lesen und sich danach richten .

Mit freundlichen Grüssen

Lothar aus dem lauwarmen, heiter bis wolkigen und winterlichen Frankfurt/M

Neuseelandbilder von 2005/6 unter:
http://www.flickr.com/gp/13314010@N07/Xde6ku
Verfasst am: 14. 02. 2020 [11:01]
dede-100
Themenersteller
Dabei seit: 10.02.2020
Beiträge: 4
Kein Grund für irgendwelche Entschuldigungen, fasse das keineswegs als „ personal offence“ auf, bin außerdem sowohl reflektiert als auch kritikfähig und arbeite neuerdings an meiner digitalen Fachkompetenz icon_wink.gificon_biggrin.gif

Ein kleines Anliegen (und persönlicher Appell) an alle NZ-Urlauber aber noch (und gleich mal vorweg, ich bin weder Moralapostel, noch Sicherheitsfanatiker):

1. Bitte haltet entsprechend Abstand beim Wildlife Viewing! Haben wieder Unglaubliches dabei erleben dürfen, respektive müssen (Pinguine, Nester von Bodenbrütern, Seals etc.) – und dies nicht nur von Asiatischen Touristen!!!

2. Tongariro Crossing:
Vom „Finest 1 Day Walk in NZ“ kann man halten was man will („außergewöhnliche und traumhafte Landschaftseindrücke“ bis hin zu „völlig verkommerzialisierte Massenwanderung“), aber wenn man sich auf den Weg begibt, dann bitte auch entsprechend ausgerüstet (Chucks respektive FlipFlops und Bikini gehören NICHT dazu!) und mit einem Minimum an „Bergerfahrung“ bzw. Vorbereitung. Denn das ist trotz allem kein Einkaufsbummel oder „Wanderausflug“ zur nächstgelegenen Eisdiele. Was wir diesmal dort wieder sehen mussten, war teilweise wirklich bar und jenseits jeglicher Beschreibung!
Im Abschnitt der Devil’s Staircase spielten sich Szenen ab, wie am Hillary Step bei Vollauslastung. Wir wurden sogar mehrfach dumm angesprochen (bzw. sogar angepöbelt), warum wir denn in der „falschen Richtung“ unterwegs seien (wir waren bereits auf dem Rückweg bevor die ganze Shuttleschar sich auf das organisierte Vulkanabenteuer macht). Am Red Crater durften wir zusammen mit ein paar Südtirolern großes Kino beim ‚Schaulaufen der Vulkanstolperer‘ geniessen als reihenweise Wanderfreunde auf dem Hosenboden den Hang hinabrutschen mussten, weil sie nicht in der Lage sind einen mäßig steilen Geröllhang hinabzulaufen. Der Höhepunkt dann an den Toiletten bei den Soda Springs: ein junges französisches Pärchen (sie im 4. Monat schwanger!!!) flehte uns um Wasser und Schokolade an, weil ihre „Vorräte“ bereits gänzlich aufgebraucht waren (sie hatten auf dem nahezu ebenen Terrain hierher unfassbare 90 Minuten benötigt!). Zum Essen hatten sie auch nichts eingepackt, da angeblich der Guide bei der Ankunft so viel Stress gemacht hatte, weil er bereits erste Leute am Ende des Walks abholen musste und sie deswegen alles im Bus vergessen hatten. Ohne Worte!!

3. Omanawa Falls:
Mit Sicherheit eines der wirklich pittoresken Hidden Secret Gems und vielleicht der schönste Wasserfall ganz Neuseelands (ich kenne nicht alle, deswegen die Einschränkung icon_cool.gif), aber der Weg dorthin ist AUS GUTEM GRUND für „normales“ Fußvolk gesperrt. Es handelt sich in der Tat um eine „nicht ganz ohne“ Kletterei auf einem sehr steilen, rutschigen und nicht versicherten Hang hinab (und wieder hinauf!). Die als Haltegriffe missbrauchten Wurzeln und Bäume sind nicht immer dazu geeignet ein menschliches Zusatzgewicht zu (er)tragen und die (teilweise völlig durchgerosteten) alten Leitern haben ihre besten Tage längst hinter sich. Deswegen der Appell: bitte das Verbot ernst nehmen und nur dann ignorieren, wenn man entsprechende Erfahrung, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit mit sich bringt. Wir mussten zwei junge australische Ladies, die sich auf Instagramfototour befanden mit einer Reepschnur aus ihrer misslichen Lage „retten“. Die eine wäre sonst keinen Schritt mehr vorwärts oder rückwärts gekommen und war bereits der Panik nahe. Bitte den „Track“ nur mit entsprechender alpiner Erfahrung/Sicherungsmöglichkeit (und niemals alleine) angehen!
Verfasst am: 11. 02. 2020 [23:37]
NZHomebrewer
Dabei seit: 16.04.2006
Beiträge: 4453
"dede-100" schrieb:

Kia Ora Braumeister,

ich weiß auch nicht, wieso die Links immer nicht klappen icon_cry.gificon_wink.gificon_evil.gif


Beim ersten mal hast du keine URL tags benutzt aber am ende steht https://i.postimg.cc/DZ7vNWPV/Capture.jpg was fuer unterstrichen steht. Du hats da auf den falschen button geklickt. Beim zweiten beitrag sind gar keine tags. Einfach URL reinkopieren funktioniert hier nicht. Und wenn du einen beitrag schreibst und du siehst keine URL tags am anfang un dende des linkes dann ist es auch nicht als link formatiert.

Der rest war eigentlich nur spass. Sorry wenn ich dir da zu nahe gekommen bin.

Cheers

Peter

Be Who you are and say what you feel,
because those who mind, don't matter
and those who matter, don't mind.
(Dr. Seuss)
Verfasst am: 11. 02. 2020 [08:40]
dede-100
Themenersteller
Dabei seit: 10.02.2020
Beiträge: 4
Kia Ora Braumeister,

ich weiß auch nicht, wieso die Links immer nicht klappen icon_cry.gificon_wink.gificon_evil.gif

Also Stew ist in der Tat der Nickname für Stewart (Gründer und Besitzer von ATEcotours), aber er kürzt sich selbst Stew ab, ergo hab ich das auch do gemacht icon_smile.gif

Oscars? Nein, die gehen mir ehrlich gesagt ziemlich am Allerwertesten vorbei. Du meinst wegen der "Awards"? Dieses Prozedere zelebriere ich seit je her, hat nichts mit dem goldenen Schwertritter zu tun
Verfasst am: 10. 02. 2020 [21:08]
NZHomebrewer
Dabei seit: 16.04.2006
Beiträge: 4453
Super beitrag! Hast du zu viel Oscar Verleihung geguckt, ha ha ha?

Ein kommentar zu

Stew von AbelTasmanEcotours

Ist das ein Stew, also ein pfannengericht oder war das ein tippfehler und es ist Stu, kurz fuer Stewart, ein mensch?

Mit den links stehst du ein bisschen auf kriegsfuss, gell? Du kannst oben auf den URL knopf clicken.
https://i.postimg.cc/85LNzbzJ/Capture.png

Wenn du lieber tippst dann so:
Eckige klammer [ auf, dann "url" ohne anfuehrunsgzeichen und dann eckige klammer zu ]. Dann den link einfuegen und eckige klammer auf [ dann Schraegstrich / gefolgt von "url" und eckige klammer zu ]. Es sollen keine leerzeichen irgendwo dazwischen sein. Hoert sich kompliziert an aber wenn man es einmal getippt hat ist es ganz einfach.

Wenn du den Url knopf benuzt dannfuegt das diese tags automatisch ein.
Am ende sollte es dann so aussehen:
https://i.postimg.cc/KvBByXbx/Capture.png

Was dann so fuer den user aussieht: https://www.flickr.com/photos/186795555@N02/

Ich hoffe das hilft.

Cheers

Peter

Be Who you are and say what you feel,
because those who mind, don't matter
and those who matter, don't mind.
(Dr. Seuss)
Verfasst am: 10. 02. 2020 [14:44]
dede-100
Themenersteller
Dabei seit: 10.02.2020
Beiträge: 4
Ich glaube, der Link hat mal wieder nicht funktioniert. Another try => https://www.flickr.com/photos/186795555@N02
Verfasst am: 10. 02. 2020 [12:06]
dede-100
Themenersteller
Dabei seit: 10.02.2020
Beiträge: 4
Kia Ora liebe Forumsgemeinde,

Kurzes Feedback meinerseits, weil (leider) auch wieder zurück… und es war (wie immer) in Summe einfach nur fantastisch! Ich hoffe die folgenden Ausführungen helfen vielleicht dem ein oder anderen bei der Planung.

Highlights: das Wetter (nur 1.5 Tage Regen in 4 Wochen hatte ich noch nie in NZ), Wildlife (u.a. YEPs mit nem Private Guide des DoC an einem beinahe unbekannten Strand in den Catlins, Orcas, zum ersten Mal einen Seeelefanten, Keas, Parakeets, Hectors, Duskies, und und und), Stew von AbelTasmanEcotours, Kaituna Cascades Rafting
Lowlights: Milford Sound Lodge (reine Abzocke, obwohl 2 Powered Site Slots durch „No Shows“ frei bleiben, bot man uns eine „letzte“ Suite zu 650.- NZ$ an!), Awaroa Lodge (massiv an Qualität verloren gegenüber früheren Aufenthalten, Service teilweise unterirdisch. Für diesen Preis No Way!), die Lady am Counter von Waimangu, die mir par tout nicht glauben wollte, dass wir es problemlos schaffen, das Tal in 1 Stunde zu bewandern….

Kulinarik (immer ein etwas kontroverses Thema in NZ):
Positives: Kaikoura Seefood Kiosk (best value for money ever!), Fleur’s Place Moeraki (wie immer sensationeller Fisch), Niagara Falls Café (Catlins), Fat Lamb (Q-Town), Glenorchy Café (Glenorchy), Courthouse Café (Collingwood), Marlborough Lodge/ehem. Old St. Mary Convent (nicht günstig, aber Qualität hat eben seinen Preis), Yamato Rotorua (wirklich hochwertiges Sushi zu fairen Preisen), Okere Falls Café, Flatwhite Café (Waihi)
Negatives: South Westland Salmon Farm (frischer sollte es eigentlich nicht gehen, aber der Lachs war staubtrocken!), Punakaiki Tavern (wird leider immer schlechter seitdem es zum Verkauf steht), Thirsty Pig Picton: the worst Burger ever, ever in NZ, Bocuse dreht sich im Grabe um! Pepertree (Coromandel Town): der unfähigste Service in ganz NZ, dazu alle Speisen maximal lauwarm (zumindest gab’s dann einen Kaffee aufs Haus als Entschuldigung)

Die “Value 4 Money Awards” gehen an:
GOLD: Kaikoura Seefood Kiosk (alle unsere Sonderwünsche ohne Murren erfüllt und das zu einem unschlagbaren Preis!)
SILVER: Kaituna Cascades Rafting (die mir als „Wiederholungstäter“ freiwillig den Trip für NZ$ 50 angeboten hatten!)
BRONZE: QT-Hotel Wellington (fairer Preis inkl. Upgrade in eine Suite)

Die diesjährigen “Rip off Awards” gehen an:
GOLD: BP-Tankstelle in Rotorua (1l Diesel zu NZ$ 145.9 während Gull und Z gleich nebenan/in Sichtweite NZ$ 122.9 bzw. NZ$ 123.6 verlangten!)
SILVER: Geführte-Walk & Kajakkombitour (mit MSK) in Abel Tasman (aus den versprochenen 3-4 Stunden auf dem Wasser wurden ganze 2, weil wir viel später wegkamen, die Gruppe war doppelt so groß, wie ursprünglich avisiert und die Guide-Dame hatte überhaupt keinen Plan vom Park selbst, ihre – teilweise auch noch falschen - „Erklärungen“ hätten nicht einmal für einen oberflächlichen NZ-Führer ausgereicht!)
BRONZE: das „Thirsty Pig“ in Picton, das mir den schlechtesten Burger, den ich jemals in NZ gegessen (besser angeknabbert, denn nach 2 Bissen habe ich das Etablissement wieder verlassen), vorsetzte, und das für satte NZ$ 26!

Falls es interessiert, erste Fotos (leider beim Upload völlig durcheinander geworfen und damit nicht chronologisch geordnet) gibt’s hier =>=> https://www.flickr.com/photos/186795555@N02/[u][/u]