Neuer Shop, neuer Look!
Bald ist es soweit: Wir stecken mitten in den Vorbereitungen und
werden Ihnen an dieser Stelle demnächst unseren neuen Onlineshop präsentieren.

Benutzeranmeldung

Wenn Sie bereits in unserem Neuseeland-Forum registriert sind, können Sie sich unten mit Ihrem Benutzernamen und Ihrem Passwort anmelden. Sollten Sie Ihr Passwort vergessen haben, benutzen Sie bitte den Link links im Menü.


Thema mit vielen Antworten

Gesunde Kritik


Autor
Nachricht
Verfasst am: 08. 09. 2003 [03:20]
Judith, Auckland
Dabei seit: 16.04.2006
Beiträge: 357
Hi Manfred,

Ich habe das auch absolut nicht persoenlich empfunden #icon_wink.gif

Ich wollte nur belegen, dass Du in Deinem Mail selbst eine der Verallgemeinerungen benutzt, die Du normalerweise gerne anprangerst.

Das mit BMW/Kamera etc. stimmt voll und ganz. Na klar, kann man sich einen anderen Freundeskreis suchen ... dann bleiben aber immer noch die Arbeitskollegen und Familie uebrig, die mir mit ihrem Prahlen auf den Wecker gehen (nein, nicht alle in D sind so - war nur mein Schicksal dass ich von einigen umzingelt war).

Natuerlich gibt es das auch in Neuseeland - habe ich nie abgestritten. Waere auch absoluter Bloedsinn (sprich: Maerchenstunde) wenn ich es abstreiten wuerde. Aber aus irgendeinem Grund (nenn es glueckliche Fuegung) sind meine unmittelbaren Arbeitskollegen nicht auf Statussymbole fixiert.
Und wegen meiner bewussten Lifestyle-Wahl (nicht in Parnell, Remuera oder Herne Bay zu leben, sondern auf dem Land), habe ich den Bonus, dass das gleiche fuer Nachbarn zutrifft.
Und wegen meiner bewussten Freundes-Wahl habe ich auch keine Freunde mehr, die nur auf Status-Symbole aus sind.
Und durch viel Glueck (und eine ganze Portion Fragen beim Interview) habe ich nicht nur einen, sondern zwei Arbeitgeber gefunden, die mir ein relativ stress-freies Leben ermoeglichen.

Es hat also viel mit eigenen Entscheidungen zu tun. Hier kommt dann wieder der Neuanfang ins Spiel. Als ich nach NZ kahm, habe ich mir einen Neuanfang vorgenommen. Nicht nur was meine Freundes- und Wohnort-Wahl angeht, sondern auch mein persoenliches Verhalten, Stress, Balance zwischen Arbeit und Leben.

Ich bin ziemlich sicher, dass ich genau die gleichen Entscheidungen auch in Deutschland haette treffen koennen - und mich nach Umsetzung der Vorsaetze heute dort viel wohler fuehlen wuerde, als ich es frueher tat.

Jedoch: ich bin ueberzeugt, hier wurde es mir einfacher gemacht. Vor allem die Stress, Balance zwischen Arbeit und Leben-Komponente habe ich trotz bester Intentions in D nicht hingekriegt.
Vielleicht war es nur mein eigenes Versagen (oder sagen wir mal Unvermoegen) und ich muss Dir im Ende Recht geben - vielleicht, wenn ich es mehr gewollt haette, mehr versucht haette, haette ich auch das irgendwie in D auf die Reihe bekommen. (oh oh, hoffe das macht alles noch Sinn).

Ich hoffe, Du verstehst was ich sagen will. Natuerlich kommt man nicht hier an und alles ist wie im Paradies und man ist ein neuer Mensch und alle sind lieb und nett zueinander. Nur wenn man selbst die Aenderungen bewirkt (durch bestimmte Entscheidungen), kann man gluecklich sein. Und ich denke, dass trifft fuer NZ genauso zu wie fuer D.

Jedoch fuer mich persoenlich muss ich sagen, dass NZ mir einige Sachen bietet, die ich fuer mein Gluecklich-Sein verantwortlich mache, die ich in D nicht oder sehr schwer gefunden haette (Meer, Landleben, Lebensstil).

Gruesse,
Judith
Verfasst am: 08. 09. 2003 [02:16]
PeterNZ-KowhaiGrove,TeHana
Dabei seit: 16.04.2006
Beiträge: 504
Waas? Wieso hab ich dich auf grund deines "Spitznamens" provoziert?

Uebrigens, das hast du schon geschickt gemacht. Anstatt auf meinen beitrag zu antworten, hast du lieber einen aehnlichen beitrag hier veroeffentlicht. Red du mir noch mal darueber, dass manche beitraege unuebersichtlich werden.

Cheers

Peter

Verfasst am: 08. 09. 2003 [02:14]
PeterNZ-KowhaiGrove,TeHana
Dabei seit: 16.04.2006
Beiträge: 504
Wo hab ich denn geschrieben, dass ich hier nichts negatives finden kann? Ich koennte jetzt hier massenhaft negatives aufzaehlen. Aber warum? Wem nicht klar ist, dass es hier wie dort probleme gibt, die nicht ueber das normale hinaus gehen, der ist ein traeumer. Wer glaubt er findet hier keine deppen und idioten, der ist selbst schuld.

Nur, ich ( ich ich ich ich ) bin der festen meinung, dass es hier anders ist als in Deutschland. Sonst haette ich ja da bleiben koennen. Z.b. geht man hier schonmal in Jeans und T-SHirt ins theater. Oder muss in einem guten Restaurant keine Krawatte anziehen. Banale kleinigkeiten. Und ja, ich bin ueberzeugt, ihr werdet schon auchein restaurant finden, in dem ich ohne krawatte nicht reinkomme. Leut eredenmehr mit einander (Ich weiss, Manfred, das ist bei dir anders!) und die Service Mitarbeiter sind freundlicher. Ich habe es erfolgreich geschafft, das wort "Stress" nicht mehr zu benutzen. Und und und. Nun kommt aber Manfred daher und sagt, dass ich mit meinem Rosa Brille Gerede nur leute herlocke, die dann feststellen, was fuer eine hoelle Neuseeland in wirklich keit ist.

Professionelles Schwarzehen hilft auch keinem weiter. Ob Gegenpol oder nicht.

Cheers

Peter

Verfasst am: 08. 09. 2003 [01:35]
Stefanie-F
Dabei seit: 16.04.2006
Beiträge: 458
Hallo Judith, ich schliesse mich deinem Beitrag an. Es geht tatsaechlich viel um persoenliche Erfahrungen, und was Auckland betrifft, da hoehre ich eigentlich auch eher immer Berichte, die Manfreds Auffassungen bestaetigen, und zwar von Kiwis selber.
Ein sehr guter Freund von Andrew lebt dort schon gute 15 Jahre und hat die gleichen Erfahrungen wie Manfred gemacht in Sachen Freundin (er ist sehr erfolgreich) und Aeusserlichkeiten. Laut seinen Erzaehlungen sind die ersten Fragen, was arbeitest Du, was verdienst Du und welches Auto faehrst Du? Wir haben auch andere Freunde die aehnliches erlebt hatten.
Also glaube ich gar nicht mal dass Manfred negativ ist, sondern einfach nur, dass er die Wahrheit schreibt. Allerdings ist auch seine Ausganslage anders, da er alleinstehend ist, bzw. war.
Peters Beitraege wuerde ich zwar auch nicht als Maerchen sehen, ich hatte in seinem Beitrag schon meine Meinung dazugeschrieben. Allderings weiss ich nicht, ob es Peter nicht sieht oder sehen will, dass es auch hier 'Wankers' gibt und nicht nur in Deutschland. Ich finde schon, dass das manchmal nach 'Neuseelandschallklappen' aussieht. Allerdings kann es durchaus sein, dass es nur an seiner Schreibweise liegt.
@Peter, ich will Dich da nicht persoenlich angreifen, ich finde es sogar toll, dass Du hier nichts schlechtes finden kannst.
Viele Gruesse, Stefanie
Verfasst am: 08. 09. 2003 [01:32]
Schlaf91265
Dabei seit: 08.09.2003
Beiträge: 1
Hi Peter und Judith

Ich habe das nicht so persoenlich gemeint.
Das mit den Versagen auch nicht.
Insofern bitte ich das zu entschuldigen.
Das mit der Kamera und den BMW habe ich aus euren Beitraegen entnommen war aber nicht auf euch bezogen.
Ich beziehe alles auf die Allgemeinheit!

Ich denke das ich nur den Gegenpol bilden will.
Ich kann Kritik aus der Distanz ueben denn mich betrifft die negative Seite nicht so sehr.
Ihr duerft eines nicht vergessen, man schreibt nicht nur fuer euch.
Der Walter hat das ja mal auch schon gesagt.
Du hast recht ich bin ich ein wenig weggelaufen.
Und ich habe erkannt das man das nicht darf.
Apropos Maerchenstunde war wohl provozierend, nur ich wurde aufgrund meines Spitznamens"Schlaf" auch provoziert.
Also das Forum ist dafuer da damit sich potentielle Auswanderer ein Bild machen koennen.
Und Peter mit seiner Meinung "Aussehen zaehlt hier nicht in NZ " ist ein Maerchen!
Er haette schreiben sollen"Aussehen zaehlt fuer mich nicht und die Leute die ich kennengelernt habe" und das ist ein Unterschied oder etwa nicht.
Ich unterstelle Peter hier mal das er das verallgemeinert hat.
Wenn Peter das aber nur auf sich bezieht und Leute die er kennt, nehme ich das zurueck, sonst nicht!


Cheers
Manfred
Verfasst am: 08. 09. 2003 [00:14]
PeterNZ-KowhaiGrove,TeHana
Dabei seit: 16.04.2006
Beiträge: 504
Da hilft dann auch Peters Märchensammlung nicht mehr weiter.


Danke dafuer. Ich weiss sachliche kritik immer zu schaetzen #icon_wink.gif

Weisst du lieber Manfred, es faellt mir bei deinen beitraegen manchmal verdammt schwer, mich zurueck zu halten. Auch im moment. Aber ich schaffe es dann doch immer wieder. Ist glaube ich besser fuers forum. Solltest du vielleicht auch mal versuchen #icon_wink.gif

Cheers

Peter

Verfasst am: 07. 09. 2003 [23:59]
Judith, Auckland
Dabei seit: 16.04.2006
Beiträge: 357
Hi Manfred,

Wie ich schon in einem anderen Beitrag schrieb (Glas ist halb voll/halb leer), es gibt viele Schattierungen von Grau.

Ich finde Deine skeptischen Beitraege gut, weil Du von Deinen eigenen Erfahrungen berichtest, und gute praktische Beispiele bringst.
Im Gegensatz zu manchen anderen Forumsteilnehmern, die schwarz malen, obwohl sie noch nicht mal im Urlaub hier waren und das mit irgendwelchen Statistiken oder Zeitungsschnipseln belegen.

Jedoch finde ich es nicht ok, wenn Du Peters Erfahrungen/Berichte als Maerchensammlung bezeichnest.

Jeder macht nun mal seine eigenen Erfahrungen - und wenn Deine Geschichte nicht mit Peters uebereinstimmt, heisst das doch noch lange nicht, dass seine gelogen sind.

Er behauptet ja auch nicht, dass Deine Geschichten erfunden sind, bloss weil er sie nicht nachempfinden kann oder nicht so erlebt hat.

Ich stimme Dir vollkommen zu, dass man nicht Auswandern sollte, weil man vor etwas weglaeuft. Das verfolgt einen unweigerlich auch in NZ, ob man will oder nicht.
Ich kann allerdings deine Empfehlung "Auswandern sollte man nur aus Abenteuerlust" nicht richtig nachempfinden ... ich denke ich bin ein guter Beweis fuer jemand, der nicht aus Abenteuerlust ausgewandert ist. Und ich bin auch nicht weggelaufen, und wuerde mich nun schon mal gar nicht als persoenlichen Versager bezeichnen.
Aber halt, vielleicht erzaehl ich ja auch nur ein Maerchen??

Nichts fuer ungut - aber es gibt eben mehr als zwei Seiten der Medaille. Und alle koennen wahr sein ... kommt halt nur auf das Auge des Betrachters an.

Cheers,
Judith
Verfasst am: 07. 09. 2003 [22:55]
Schlaf91264
Themenersteller
Dabei seit: 07.09.2003
Beiträge: 1
Hallochen

Da mir mal wieder jemand gesagt habe warum ich noch in NZ lebe möchte ich mal folgendes anmerken.
Ich versuche hier nur einen Gegenpol zu bilden zu manchen rosaroten Beiträgen.
Die Wahrheit wie das Leben hier ist, liegt irgendwo in der Mitte.
Wollt ihr nur die guten Seiten hören?
Wollt ihr nicht wissen wie das Leben ist, wenn man ein krankes Kind hat,
Das man mit der Community Services Card immer noch 28 NZD zahlt pro Arztbesuch.
Wollt ihr nicht wissen das Kiwis denen es besser geht, sagen das die nicht bereit sind mehr Steuern zu zahlen, da sie sich ja den Arztbesuch leisten können und daher keinen Vorteil haben.
Ich schreibe dieses, weil manche die im Forum lesen vielleicht viele Kinder haben und vielleicht eines was öfter krank ist.
Ich glaube kein Mensch in D kann sich vorstellen, wie das ist wenn das Kind krank ist und bettelt das es zum Arzt will, man aber dort nicht hingehen kann weil kein Moos vorhanden ist.
Wollt ihr nicht wissen das die gleichen Kiwis Minuten später sagen das Geld in NZ keine Rolle spielt und es jedem gut geht und dann nach weiteren 5 Minuten sich beschweren, das ihre Property bei einer valuation geringer bewerted wurde wie die vom Nachbarn!

Da hilft dann auch Peters Märchensammlung nicht mehr weiter.

Manchmal wundere ich mich schon, wo der gesunde Menschenverstand bei manchen geblieben ist


Mir wurde gestern von jemanden der auch im Forum liest gesagt aufzuhören kritisch zu sein, wenn es keiner wissen will, haben die Forumteilnehmer halt Pech gehabt und werden vielleicht bitter entauscht und fallen voll auf die Schnauze.
Und um ehrlich zu sein es könnte mir auch egal sein denn ich kenne euch ja nicht.(Ist mir aber nicht egal)


Immer das motzen über D.
Die guten Seiten ignoriert man und die Schlechten hat man nur noch vor den Augen.
Wenn's einem aber dann schlecht geht wird oft wieder um Hilfe gerufen.
Wie viele Leute halten nichts von Religion, fangen aber an Gott zu glauben und beten wenn einer todkrank ist.

Viele Deutsche im Ausland kritisieren D bis zum geht nicht mehr und schreiben ihre Unzufriedenheit in D unserem Land zu!
Vielleicht haben sie ja auch nur persönlich versagt!
Weglaufen ist nicht die Lösung.
Wenn manche schreiben das im Bekanntenkreis nur über Digitalkameras und der Lederausstattung im BMW geredet wurde warum haben sich diese Leute dann nicht einfach neue Freunde in D gesucht?
Vielleicht wäre das die Lösung der Probleme gewesen.
Auswandern sollte man nur aus Abenteuerlust.

Cheers
Manfred

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 16.09.2003 um 05:21.]