Neuer Shop, neuer Look!
Bald ist es soweit: Wir stecken mitten in den Vorbereitungen und
werden Ihnen an dieser Stelle demnächst unseren neuen Onlineshop präsentieren.

Benutzeranmeldung

Wenn Sie bereits in unserem Neuseeland-Forum registriert sind, können Sie sich unten mit Ihrem Benutzernamen und Ihrem Passwort anmelden. Sollten Sie Ihr Passwort vergessen haben, benutzen Sie bitte den Link links im Menü.


Thema ohne neue Antworten

Erster Neuseelandurlaub mit Family


Autor
Nachricht
Verfasst am: 02. 08. 2018 [22:31]
clamat1
Dabei seit: 31.08.2015
Beiträge: 95
Hi Tobias,

zum East Cape kannst du mal hier gucken:

http://clamat2012.blogspot.com/2012_02_22_archive.html

http://clamat2012.blogspot.com/2012_02_23_archive.html

http://clamat2012.blogspot.com/2012_02_24_archive.html

wir hatten die Strecke eigentlich nicht auf dem Schirm, "mussten" icon_lol.gif sie aber fahren, da wir (ich, zum Geburtstag von ...mat) einen Hubschrauberflug nach White Island gebucht hatten und das Wetter nicht passte.

LG
Claudia







Verfasst am: 01. 08. 2018 [10:27]
Joachim, Auckland
Dabei seit: 16.04.2006
Beiträge: 2541
Hallo Tobias,

ich hatte vor einigen Jahren mit Freunden mal 'ne Tour ums East Cape gemacht. Mich hat's ehrlich gesagt nicht wirklich vom Hocker gerissen. Nicht dass es dort nicht schön wäre, aber ich fand es jetzt nicht irgendwie herausragend. Ja, es gibt weniger Touristen und ist vielleicht noch etwas "urtümlicher" als andere Gegenden, aber ein Must-See ist es für mich persönlich nicht.

Aber wie gesagt, nur meine persönliche Meinung. Ich weiß dass es Viele gibt, für die das East Cape zu den schönsten Gegenden Neuseelands gehört.

Cheers
Joachim
Verfasst am: 01. 08. 2018 [10:23]
PapaJoe
Dabei seit: 16.01.2007
Beiträge: 998
Leider sind meine Erfahrungen zum EastCape nach 11Jahren nicht mehr so aktuell.
Aber das Resümee ist wohl noch gültig.
- tolle Landschaft und fast ohne Touristen.
- Dass es damals zwischen Gisborn und Opotiki auf eine Strecke von 250km keine Tankstelle gab, hat den Nervenkitzel ziemlich erhöht. icon_cool.gif
- Der Campingplatz in Te Araroa ist uns in bleibender Erinnerung geblieben. icon_eek.gif
- Die Strecke zum EastCapeLighthouse haben wir uns mit dem großen Womo leider nicht getraut, obwohl das Wetter top war. icon_cry.gif
- TolagaBay war sehenswert mit der 500m langen Seebrücke, in einer nächsten Buchten gibts noch den Drehort von Whalerider und die Bucht in der Cpt.Cook gelandet ist.

Wenn man aus dem Touri-rummel raus möchte, fährt man min. 2Tage über das EastCape. mit Übernachtung in TeAraroa oder Hicksbay
TeKaha-Gisborn in einem Tag ist völliger unsinn, auch wenn es "nur" 260km sind.
soviel kann ich noch definitv sagen.





Grüße vom Hunsrück

Joachim

______________________________________________________________________________________________________________________________________
Persönliche Angaben zum Antrag sind freiwillig. Allerdings kann der Antrag ohne die persönlichen Angaben nicht weiterbearbeitet werden.

http://www.tongariroriver.org.nz/wp-content/gallery/general/didymo.jpg
Verfasst am: 01. 08. 2018 [01:03]
NatalieInvers
Dabei seit: 04.05.2015
Beiträge: 329
Hallo Tobias,
Wir waren im Februar 2016 in Gisborne um dort 2 befreundete Pärchen zu besuchen. Wir haben keine ausführliche Tour übers East Cape gemacht, aber du kannst bestimmt die Chris wg mehr Infos und Erfahrungsberichten anschreiben, einfach online über ihren Blog oder via Facebook (messenger). Sie hat bestimmt ein paar Tips.
Cheers
Natalie

https://kiwifinch.com/leben-am-sonnigen-east-cape-10-gruende-nach-gisborne-zu-ziehen/

https://kiwifinch.com/unsere-eastcape-tour/
Verfasst am: 01. 08. 2018 [00:03]
NZHomebrewer
Dabei seit: 16.04.2006
Beiträge: 4377
Hallo Tobias und crew,

sorry ich kann dir leider nichts ueber das East Cape sagen. Weil zu meiner schande muss ich gestehen, ich war da noch nie. Ein freund von mir ist vor einiger zeit nach Gisborne gezogen und ich habe es immer noch nicht geschafft ihn zu besuchen. Was man so hoert ist, das es dort etwas ruhiger und rauher (im sinne von landschaft etc) zugeht. Ist also anscheinend nicht so der touristen magnet. Wenn es denn sowas in Neuseeland ueberhaupt viel gibt.

Cheers

Peter

Be Who you are and say what you feel,
because those who mind, don't matter
and those who matter, don't mind.
(Dr. Seuss)
Verfasst am: 31. 07. 2018 [19:05]
Searchti
Themenersteller
Dabei seit: 24.07.2018
Beiträge: 3
Hallo Birgit,

danke für die Tipps und deine Bereitschaft, dass East Cape zu erkunden.

Natürlich wünschen wir euch viel Spaß und gutes Wetter auf euerer Reise.

Ich muss mal ehrlich sagen, dass man hier eine sehr freundliche Forumsgemeinde vorfindet. Hier fühlt man sich wirklich willkommen.

Viele Grüße,

Tobias und Family
Verfasst am: 31. 07. 2018 [06:02]
Birgit aus Auckland
Dabei seit: 16.04.2006
Beiträge: 1264
Hallo Tobias
Peter hat Recht, Flughafen wuerde ich vermeiden, schon alleine weil die Supermaerkte und Tankstellen dann auch gleich teurer sind.
In Auckland wuerde ich die Gegend um Howick vorschlagen, da ihr ja gleich nachher Richtung Thames oder Tauranga faehrt. Da koenntet ihr gleich die Pohutukawa coast "highway" weiterfahren (durch Maraetai, Clevedon, Kawakawa Bay bis nach Miranda.
In Howick gibt es genug Shopping und Unterkunftsmoeglichkeiten und ganz viel schoene Spielplaetze und Straende fuer kids und man braucht nicht durch die Innenstadt fahren um dorthinzukommen!!

Wir wollen im September mal das East Cape machen, dann kann ich Dir mehr sagen.

Birgit
Verfasst am: 30. 07. 2018 [20:44]
Searchti
Themenersteller
Dabei seit: 24.07.2018
Beiträge: 3
Hallo Peter,

vielen Dank für die Antwort.

Den Hinweis bezüglich der Anreise wissen wir sehr zu schätzen und werden entsprechend erst eine Unterkunft beziehen und danach mit leerem Auto einkaufen. Das hat ja auch nichts mit negativen Bildern zu tun, sondern ist nur Risikominimierung. Und das ist uns so lieber, als wenn nachher einer sagt: "You should have been more careful." Danke dafür.

Da wir ein paar Tage im Norden sein werden und Kerikeri auf der ToDo Liste steht, werden wir uns gerne melden.

Kennst du / ihr jemanden, der uns wegen unserer Eastcape Problematik helfen kann? Ich will mich nicht auf Empfehlungen kommerzieller Anbieter verlassen. Erfahrungen sind da oft der bessere Ratgeber. Alle bisher gelesenen Reiseberichte haben uns noch nicht in die Lage versetzt, eine abschließende Entscheidung Ostroute ja oder nein zu treffen.

Die Entscheidung, nur eine Insel zu bereisen, war mit Kindern für uns alternativlos. Ich habe eine Tour über beide Inseln mal zum Spaß in einen Routenplaner eingegeben. Wäre Autofahren mit Selfies knipsen geworden. Und das ganze noch mit Kindern im Auto. Das muss man sich nicht weiter ausmalen. icon_lol.gif

Wir denken, dass wir so nicht nur viel sehen, sondern durch die regelmäßigen Aufenthalte auch viel erleben werden. Klar verpasst man jetzt einige Must See(s) aus den Reiseführen, doch man wird immer etwas verpassen. Es sollte aber um das was man erlebt gehen.

Euch allen einen schönen Tag.

Viele Grüße,

Tobias und Family
Verfasst am: 30. 07. 2018 [02:18]
NZHomebrewer
Dabei seit: 16.04.2006
Beiträge: 4377
Hallo Tobias,

erstmal ein herzliches willkommen hier im forum. Ausserdem moechte ich dir zur entscheidnung nur eine insel in solch kurzer zeit zu bereisen, gratulieren. Ich finde das sehr sinnvoll. Ich mochte auf deine planung eigentlich nicht eingehen, da ich kein urlaubsplaner bin. Habe aber auf den ersten blick keine grossen probleme entdeckt.

Einen rat wuerde ich gerne rueber bringen. Beim "Einkaufen und Übernachtung in Flughafennähe" aufpassen. Es haben sich leider einige boese buben und maedels drauf spezialisiert die einkaufsmoeglichkeiten in flughafennaehe zu autoeinbruechen zu nutzen. Das ist in dem sinne praktisch fuer die, da viele toruisten ankommen, mietfahrzeug in empfang nehmen, koffer und reisetaschen rein und dann erstmal einkaufen. Da bietet es sich natuerlich an, mal einfach so nen stein durch die scheibe, reisegepaeck geschnappt und weg. Selber leider so mit touristen erlebt. Ich will nun nicht schon bevor ihr eberhaupt losgeflogen seid euch ein negatives bild malen. Aber ich bin der festen ueberzeugung es lohnt sich doch solcher situationen bewusst zu sein.

Auf das ihr einen wunderschoenen urlaub habt. Wenn ihr lust habt meldet euch wenn ihr im hohen norden seit.

Cheers

Peter

Be Who you are and say what you feel,
because those who mind, don't matter
and those who matter, don't mind.
(Dr. Seuss)
Verfasst am: 27. 07. 2018 [11:15]
Searchti
Themenersteller
Dabei seit: 24.07.2018
Beiträge: 3
Guten Tag liebe Forumsgemeinschaft,

ich bin Tobias und reise mit meiner Frau und unseren beiden Töchtern im März 19 nach Neuseeland. Dort haben wir 21 Tage Zeit und diese planen wir jetzt.

Ich war bereits in Neuseeland, das ist gute 13 Jahre her und habe damals eine relativ stramme Rundreise gemacht. Dabei habe ich in etwa die Strecke CHC-Hokitika-Wanaka-Dunedin-Picton--Wellington-Taupo-AKL-Dargaville-Kaitaia-Pahia-Helensville-AKL bereist. Ich habe noch immer schöne und auch lebendige Erinnerungen an diese Reise. Obwohl sie ziemlich vollgepackt war, bleibt es unbestritten mein schönstes Erlebnis in meinem Leben ohne eigene Familie.

Meiner Frau habe ich von damals erzählt und, dafür muss ich verantwortlich zeichnen, sie auch mit diesem bestimmten Fernweh infiziert. Jetzt war es Zeit für uns, da wir unaufhaltsam in Richtung Schulpflicht steuern. Im März werden die beiden fast vier und fast sechs Jahre alt sein.

Naja, lange Rede kurzer Sinn. Wir haben zwei Routenideen, beide haben viele Gemeinsamkeiten. Wir wollen uns nur auf die Nordinsel beschränken. Am Ende wollen wir etwas erleben, auch wenn wir dafür nicht alles gesehen haben. icon_cool.gif
Ich werde jetzt beide Alternativen mal kurz vorstellen und auch sagen, was wir uns dabei gedacht haben. Wenn ich Ortsangaben mache, heisst das meistens irgendwo in dieser Gegend. Wenn also z.B. New Plymouth dasteht, ist auch eine Übernachtung in Stratford ok. icon_biggrin.gif

Variante 1:

Tag 01: Ankunft AKL (Einkaufen und Übernachtung in Flughafennähe)
Tag 02: Thames
Tag 03: Aufenthalt (ggf. Cathedral Cove, Waiau Kauri Grove)
Tag 04: Rotorua
Tag 05: Aufenthalt
Tag 06: Taurangi (über Taupo)
Tag 07: Taumarunui (mit Tongariro Spaziergang)
Tag 08: New Plymouth
Tag 09: Aufenthalt (z.B. Taranaki Visitors Center)
Tag 10: Cambridge (Abendführung durch Hobbiton Movie Set)
Tag 11: Auckland
Tag 12: Aufenthalt
Tag 13: Baylys Beach
Tag 14: Aufenthalt (ggf. Whangarei Falls, Waipu Caves)
Tag 15: Kataia (Waipua Forest und Koutu Boulders als Stopp)
Tag 16: Aufenthalt
Tag 17: Aufenthalt (Cape Reinga Tour)
Tag 18: Bay of Islands
Tag 19: Aufenthalt
Tag 20:Aufenthalt
Tag 21: Auckland
Tag 22: Abflug

Die Idee hinter dieser Route ist, erstmal anzukommen, eine kurze Strecke in Richtung Coromandel zu fahren und am Folgetag, wenn der Jetlag es zulässt, eine kleine Rundtour zu machen. Wenn wir uns noch nicht fit fühlen, einfach ans Wasser und Steine werfen. Mögen die Kinder total gern. In Rotorua wird sich schon Beschäftigung finden. Danach geht es nach Taurangi weiter, da wir dann am Tongariro Tag nur wenig Strecke haben. Keine Angst, wir machen mit den Kindern natürlich kein Tongariro Crossing. Wir gehen die Strecke, soweit die Kinder Spaß haben. Wenn sie nach einer halben Stunde umkehren wollen, dann kehren wir um, essen am Parkplatz einen Belohnungsmuffin und fahren weiter. Wird trotzdem schön. Tag 8 geht es den Forgotten World Highway entlang. Die Tour ist für Papa. Den Taranaki findet meine Frau so schön, deshalb ein Tag Aufenthalt in der Gegend. Cambridge wird nur wegen des Hobbiton Sets angesteuert. Die Mädels wollen die Abendtour. Eine Diskussion darüber ist so sinnvoll wie einen Baum zu bitten, einmal zur Seite zu treten. Ist ein Muss!!!
In Auckland und Umgebung finden wir sicher was. Der Rest der Reise ist auch ein Muss. Die Gegend nörlich von Auckland, insbesondere um Kaitaia und die Bay of Islands waren für mich schon damals das absolute Highlight.

Ich komme noch kurz zur Variante 2.

Tag 01: Ankunft AKL (Einkaufen und Übernachtung in Flughafennähe)
Tag 02: Tauranga
Tag 03: Te Kaha
Tag 04: Gisborne (über Hicks Bay)
Tag 05: Rotorua
Tag 06: Aufenthalt
Tag 07: Taurangi (über Taupo)
Tag 08: Taumarunui (mit Tongariro Spaziergang)
Tag 09: New Plymouth
Tag 10: Aufenthalt (z.B. Taranaki Visitors Center)
Tag 11: Cambridge (Abendführung durch Hobbiton Movie Set)
Tag 12: Auckland
Tag 13: Baylys Beach
Tag 14: Aufenthalt (ggf. Whangarei Falls, Waipu Caves)
Tag 15: Kataia (Waipua Forest und Koutu Boulders als Stopp)
Tag 16: Aufenthalt
Tag 17: Aufenthalt (Cape Reinga Tour)
Tag 18: Bay of Islands
Tag 19: Aufenthalt
Tag 20:Aufenthalt
Tag 21: Auckland
Tag 22: Abflug

Bei dieser Variante opfern wir Coromandel und einen Tag Aufenthalt in AKL zugunsten einer Umrundung des "Ostviertels". Wir sind hier etwas unsicher, ob sich die zusätzliche Wegstrecke lohnt. Ich denke nicht, dass es zu stressig wird, weil der zweite, ruhige Teil der Reise in Northland ja ohne Einschränkungen erhalten bleibt. Was denkt ihr über die Varianten? Persönlich favorisieren wir die erste Variante, allein der Vernunft wegen. Gerne lassen wir uns aber noch inspirieren oder ggf. davon überzeugen, dass sich der Bogen um den Osten doch mega lohnt. Über eure Meinungen freuen wir uns.

Viele Grüße und einen schönen Tag,

Tobias und Familie