Neuer Shop, neuer Look!
Bald ist es soweit: Wir stecken mitten in den Vorbereitungen und
werden Ihnen an dieser Stelle demnächst unseren neuen Onlineshop präsentieren.

Benutzeranmeldung

Wenn Sie bereits in unserem Neuseeland-Forum registriert sind, können Sie sich unten mit Ihrem Benutzernamen und Ihrem Passwort anmelden. Sollten Sie Ihr Passwort vergessen haben, benutzen Sie bitte den Link links im Menü.


Thema ohne neue Antworten

Diebstaehle an touristen


Autor
Nachricht
Verfasst am: 18. 09. 2017 [09:27]
chrandts
Dabei seit: 04.05.2016
Beiträge: 18
Da haben wir 2015 ja Schwein gehabt, uns ist nirgendwo irgendwas ähnliches passiert. Nord- und Südinsel, große und kleine Supermärkte, auch in der Nähe des Flughafens, verlassene Freesiter - alles gut gegangen!

Im Zweifelsfall nützt dann wahrscheinlich der Safe im Wohnmobil auch nichts, was? icon_frown.gif



Verfasst am: 18. 09. 2017 [06:04]
Taimana
Dabei seit: 16.04.2006
Beiträge: 487
In einer der Facebook Work & Traveller Gruppen haben gerade heute 2 Jungs geschrieben, dass ihr Camper auf dem Parkplatz des Countdown in Mt Eden aufgebrochen und ausgeraubt wurde. Alles weg - Elektronik, Anziehsachen, Campingzubehoer, usw..
Und leider waren die Jungs auch so bloed (anders kann ich das nun wirklich nicht nennen) und haben auch ihre Reisepaesse im Camper gelassen.

Man ist leider wirklich nirgends mehr sicher.

Gruss,
Taimana
Verfasst am: 12. 09. 2017 [23:00]
NZHomebrewer
Themenersteller
Dabei seit: 16.04.2006
Beiträge: 4197
Wo wir gerade dabei sind indem einkaufs thema warnungen auszusprechen, dieser bericht (in English) im New Zealand Harald "Backpackers lose almost everything in Bay of Islands theft" ist ein gutes beispiel dafuer wie touristen hier fehler machen. Wenn du an einem touristen hotspot wie Paihia und Waitangi ein auto fuer mehrere stunden parkst und dann computer und wertsachen drin laesst dann bist du zum teil selbst schuld. Diebe brechen nicht einfach so autos auf. Die haben meist eine einzige chance ein auto aufzubrechen. Also waehlen sie das auto bei dem es sich am meisten lohnt. Ueblicherweise ist irgendwas wertvolles sichtbar im auto.

In dem fall der drei Deutschen maedels die wahrscheinlich eine gefuehrte kayak tour ueber mehrere stunden gemacht hatten haette ich empfohlen die kayak veranstalter zu fragen ob man die wertgegenstaende bei denen im buero deponieren kann. Man kann auch wertgegenstaende in polizei stationen zur aufbewahrung abgeben. Oder einen netten geschaeftsbesitzer fragen usw. Neuseeland ist nicht sicherer als andere laender aber voll mit leuten die gerne helfen. Wie man an dem relativ guten ausgang der geschichte sehen kann.

Wir nennen das hier "Common Sense" (Gesunder Menschenverstand). Wieso viele glauben man kann hier weniger vorsichtig sein as in anderen laendern habe ich nie verstanden.

Cheers

Peter

Be Who you are and say what you feel,
because those who mind, don't matter
and those who matter, don't mind.
(Dr. Seuss)