Neuer Shop, neuer Look!
Bald ist es soweit: Wir stecken mitten in den Vorbereitungen und
werden Ihnen an dieser Stelle demnächst unseren neuen Onlineshop präsentieren.

Benutzeranmeldung

Wenn Sie bereits in unserem Neuseeland-Forum registriert sind, können Sie sich unten mit Ihrem Benutzernamen und Ihrem Passwort anmelden. Sollten Sie Ihr Passwort vergessen haben, benutzen Sie bitte den Link links im Menü.


Thema mit vielen Antworten

Bin neu hier - Neuseeland mit Kind (8-jährig)


Autor
Nachricht
Verfasst am: 31. 12. 2017 [22:39]
NatalieInvers
Dabei seit: 04.05.2015
Beiträge: 301
"NZHomebrewer" schrieb:



Mann o mann, ich habe dutzende urlaube ohne "sicheren rueckzugsort" ueberlebt. Meine ganze generation und viele davor hatten keinen "sicheren rueckzugsort". Meine eltern hatten party (alkohol - oh weh oh weh!. Wahrscheinlich noch verletzung der aufsichtspflicht!!!!) und wir kids haben in einer ganzen horde den campingplatz unsicher gemacht. Und das beste: Ich lebe noch!

Cheers

Peter


Sorry could not resist - da steht zwar 2017, aber das gilt auch 2018. And don´t forget the coconut oil, Peter!!

Ich bin mir sicher Melanie wird mit ihrer Tochter einen schönen und erlebnisreichen Urlaub verbringen an den sich beide gerne zurück erinnern werden. Ganz ohne "mum guilt" icon_eek.gif
https://i.imgur.com/gtgM6cB.jpg

stop mum shaming! Kiss mum guilt goodbye!
icon_lol.gif
Natalie
Verfasst am: 31. 12. 2017 [21:40]
NZHomebrewer
Dabei seit: 16.04.2006
Beiträge: 4260
"Hannes01" schrieb:

Hallo Melanie,

Die Frage dabei ist, wo bleibt deine Tochter dabei? Als wir vor gut 12 Jahren zu Dritt mit unserem damalig knapp 7 jährigem Sohn unterwegs waren, hatten wir uns bewusst für einen Camper entschieden, da wir ihm 5 Wochen reisen, jeden Tag neue Eindrücke, neue Leute, neue Umgebung nicht ohne 'sicheren' Rückzugsort zumuten wollten. Ab und zu brauchen die Kids auch mal Zeit für sich um die Eindrücke zu sortieren.
Kinder sind halt keine kleinen Erwachsenen

Just My 2 Cent


Mann o mann, ich habe dutzende urlaube ohne "sicheren rueckzugsort" ueberlebt. Meine ganze generation und viele davor hatten keinen "sicheren rueckzugsort". Meine eltern hatten party (alkohol - oh weh oh weh!. Wahrscheinlich noch verletzung der aufsichtspflicht!!!!) und wir kids haben in einer ganzen horde den campingplatz unsicher gemacht. Und das beste: Ich lebe noch!

Cheers

Peter

Be Who you are and say what you feel,
because those who mind, don't matter
and those who matter, don't mind.
(Dr. Seuss)
Verfasst am: 31. 12. 2017 [11:27]
Hannes01
Dabei seit: 09.11.2014
Beiträge: 1
Hallo Melanie,

Die Frage dabei ist, wo bleibt deine Tochter dabei? Als wir vor gut 12 Jahren zu Dritt mit unserem damalig knapp 7 jährigem Sohn unterwegs waren, hatten wir uns bewusst für einen Camper entschieden, da wir ihm 5 Wochen reisen, jeden Tag neue Eindrücke, neue Leute, neue Umgebung nicht ohne 'sicheren' Rückzugsort zumuten wollten. Ab und zu brauchen die Kids auch mal Zeit für sich um die Eindrücke zu sortieren.
Kinder sind halt keine kleinen Erwachsenen

Just My 2 Cent
Verfasst am: 30. 12. 2017 [09:00]
NatalieInvers
Dabei seit: 04.05.2015
Beiträge: 301
Hallo Melanie,

ich war bisher zweimal, 2012 und 2014 als Tourist in Neuseeland unterwegs, jeweils mit Mietwagen und Unterkunft in (Backpacker) Hostels, wobei ich die BBH Backpacker meist sehr gut fand. Ich habe dabei sehr oft Familien mit Kindern gesehen, es gibt auch extra Familienzimmer in manchen Backpackern - für dich sollte die Variante Doppel/twin Zimmer ausreichen. Ich sehe da kein Problem.

Ich kenne in Southland, wo ich wohne, alleine 3 Pferdetrekking Möglichkeiten und eine in den Catlins, alle bieten auch beach treks an.
Persönlich kann ich dir empfehlen dich mit Elfi Menpes (sie ist Deutsche) von Orepuki Horse Treks über ihre website in Verbindung zu setzen - sie hat selber 2 Kinder im Grundschulalter die fleissig reiten. Sie führt auch schon Kindergartenkinder an Pferde und Reiten sanft heran - würde sich herausstellen dass meine Tochter ne Pferde Mieze wird, dann würde ich sie Elfi anvertrauen - ich bin selber jetzt nicht so sonderlich scharf auf Reiten muss ich sagen icon_lol.gif
https://www.orepuki-horse-treks.com/

Elfi kann einen Islandpony trek in Christchurch auch empfehlen:
http://www.icelandichorsetreks.co.nz/

So wie ich das verstehe werden die Treks auf das Leistungsniveau der Reiter zugeschnitten und mit Elfi kann man individuell etwas Passendes ausarbeiten. Dezember/Januar ist mit auch ihre Haupt Saison.

Ich hab jetzt im Dezember jede Woche Delphine gesehen, die schwimmen hier auch gerne mal die Flussmündungen hoch. Natürlich sind die nicht so zahlreich und spektakulär wie in Kaikoura.

Und die Clifton Glowworm Cave bei uns kann auch nicht mit Waitomo mithalten, aber nur mal als Beispiel, was man hier ausser Horse Treks noch so erleben kann.

Cheers,
Natalie

Verfasst am: 30. 12. 2017 [05:45]
NZHomebrewer
Dabei seit: 16.04.2006
Beiträge: 4260
"Mel4Mini" schrieb:

Für's Reiten wäre ich auch noch um Tipps dankbar. Ich hab früher auf einem Pferdetrekking in Kaikoura gearbeitet, aber dieses gibt es wohl leider nicht mehr.


Um tips geben zu koennen mueste man wissen welche reiterfahrung deine tochter hat.

Cheers

Peter

Be Who you are and say what you feel,
because those who mind, don't matter
and those who matter, don't mind.
(Dr. Seuss)
Verfasst am: 29. 12. 2017 [12:47]
Mel4Mini
Themenersteller
Dabei seit: 29.12.2017
Beiträge: 7
Hallo Zusammen

Ich war schon 3 mal in Neuseeland und nun werde ich im Dez/Jan. 18/19 mit meiner dann 8-jährigen Tochter nach Neuseeland gehen.

Nun stellt sich mir die Frage, mit Camper reisen oder jeweils in Backpacker in einem Doppelzimmer übernachten und einfach ein Mietauto mieten.

Camper sind halt wahnsinnig teuer. Ich hab schon beides gemacht und fand beides toll. Backpacker hab ich halt damals alleine gemacht, nun wird ja meine Tochter mit dabei sein.

Ist das zu empfehlen mit einem Kind in einem Backpacker? Oder wird das eher nicht gerne gesehen?

Hab ihr sonst noch coole Tips für eine Reise mit Kind? Sie möchte gerne am Strand reiten gehen, Delfine oder Wale ansehen. Waitomo Caves wird sicher auch noch ein Thema sein.

Für's Reiten wäre ich auch noch um Tipps dankbar. Ich hab früher auf einem Pferdetrekking in Kaikoura gearbeitet, aber dieses gibt es wohl leider nicht mehr.

Sonst bin ich für vieles Offen, was Spass macht.

Bin gespannt auf Eure Ideen.


Grüsse

Melanie

Wer mit der Herde geht, kann nur Ärschen folgen... icon_wink.gif