Neuer Shop, neuer Look!
Bald ist es soweit: Wir stecken mitten in den Vorbereitungen und
werden Ihnen an dieser Stelle demnächst unseren neuen Onlineshop präsentieren.

Benutzeranmeldung

Wenn Sie bereits in unserem Neuseeland-Forum registriert sind, können Sie sich unten mit Ihrem Benutzernamen und Ihrem Passwort anmelden. Sollten Sie Ihr Passwort vergessen haben, benutzen Sie bitte den Link links im Menü.


Thema ohne neue Antworten

Babyschale für öffentliche Verkehrsmittel benötigt?


Autor
Nachricht
Verfasst am: 19. 10. 2018 [10:48]
PapaJoe
Dabei seit: 16.01.2007
Beiträge: 1000
Also mal zurück zum Thema:
Kleinkinder bis 2 Jahre fliegen kostenlos - aber halt auf dem Schoß eines Erwachsenen.
Weshalb ja viele so gerne ihre Elternzeit so planen. Für mich nicht nachvollziehbar sich und dem Baby das zuzumuten, aber das muss ja jeder selbst entscheiden.
Mit nem 6jährigen wars klasse und der schwärmt heute noch davon. -egal-
Wenn die Eltern eine gute Beratung hatten und nicht gleich die billigste Variante online gebucht haben, konnten sie einen Sitz mit Babybett buchen. Die gibt es schon lange, aber so wie "liebe Grüße" das schreibt wohl eher nicht.
Einen Buggy oder Babyschale kann man -je nach Airline auch beide- kostenlos aufgeben. Nach meiner Erfahrung , naja ist ja auch schon lange her, war das Material was man beim Verleiher bekommt sehr mäßig. Damals eine wuchtige Styroporschale die zwar zugelassen, aber sehr fragwürdig war.

Am Flughafen hatten wir immer ein Taxi. Nach dem Flug waren mir paar Kröten auch egal- nur schnell ins Hotel und frisch machen. Zu dritt ist der Fahrpreis ja relativ. Cheap Caps kosten 38$ und die anderen 65-75$ nach CBD fix preis. Meist einen netten Fahrer incl. - Das macht den Kohl bei den Reisekosten auch nicht fett und ist deutlich entspannter als mit dem Bus oder einem Shuttle.


Grüße vom Hunsrück

Joachim

______________________________________________________________________________________________________________________________________
Persönliche Angaben zum Antrag sind freiwillig. Allerdings kann der Antrag ohne die persönlichen Angaben nicht weiterbearbeitet werden.

http://www.tongariroriver.org.nz/wp-content/gallery/general/didymo.jpg
Verfasst am: 18. 10. 2018 [09:52]
Joachim, Auckland
Dabei seit: 16.04.2006
Beiträge: 2541
"NZHomebrewer" schrieb:

Eigentlich wollte ich gerade sagen ob nun die Mathematik auch revolutioniert wurde wie die Deutsche rechtshreibung. Dann hab ich's kapiert. $30 fuer 10 leute im Cheap Cab sind billiger als 10 x $26 im shuttle. icon_redface.gif

So ähnlich hatte ich es gemeint, sorry for the confusion icon_confused.gif


Mir faellt das immer mehr auf, bei den meisten leuten scheint es heutzutage auf minuten anzukommen. Ein abschweifendes nicht zum thema passendes beispiel: Bei uns auf dem markt fangen manche marktstaende schon so ca. 15 minuten vor schluss an einzupacken. Das ist extrem stoerend und kontraproduktiv fuer die leute die bis zur letzen minute noch geschaefte machen. [...]

Ja, sowas finde ich auch blöd - vor allem da ich ja einer bin der gerne schon mal auf den letzten Drücker kommt und darauf hofft, noch bis zur letzten Minute einkaufen zu können... icon_redface.gif

Sorry nicht zum thema passend ich weiss. Aber fuer mich ist ein urlaub viel schoener wenn ich z.b. entspannt die gegend geniessen kann waehrend ich zum hotel gefahren werde. Andere sehen das als zeitverschwendung. Oder nicht sinnvoll genutze urlaubszeit. Wenn man das nicht kann macht man meiner meinung nach irgendwas falsch.

Sehe ich durchaus auch so. Aber wie gesagt, andere Leute sind da vielleicht anders. Und mein Genöle (schreibt man das so? icon_smile.gif) über die Shuttles war ja auch aus der Sicht eines Aucklanders der nach Hause wollte - ist ja auch nochmal ne etwas andere Situation. Und wie gesagt ging mir einfach der nicht vorhandene Hut hoch als ich hörte dass sie für Mt Wellington $26 wollten während ihr Aushang Auckland Downtown für $22 anpries. Schon klar dass sie nach Downtown natürlich mehr Fahrgäste haben - und mit dem Airbus (für Nicht-Kiwis: nein, das ist nicht das Flugzeug icon_lol.gif) konkurrieren müssen. Aber dass es für die ungefähr halbe Strecke dann mehr kosten soll habe ich eben nicht eingesehen.

Na wie auch immer, es gibt jedenfalls mehrere Möglichkeiten icon_biggrin.gif

Cheers
Joachim
Verfasst am: 18. 10. 2018 [02:24]
NZHomebrewer
Dabei seit: 16.04.2006
Beiträge: 4381
"Joachim, Auckland" schrieb:
Konkretes Beispiel bei mir: Cheap Cab zwischen Mt Wellington und Flughafen: $30 (egal wieviele Personen, solange sie ins Taxi passen). Super Shuttle wollte, wenn ich mich recht entsinne, $26 für eine Person. Bei mehreren Personen reduziert sich deren Preis zwar etwas, aber es ist wie gesagt trotzdem deutlich über den $30 fürs Cheap Cab.

Eigentlich wollte ich gerade sagen ob nun die Mathematik auch revolutioniert wurde wie die Deutsche rechtshreibung. Dann hab ich's kapiert. $30 fuer 10 leute im Cheap Cab sind billiger als 10 x $26 im shuttle. icon_redface.gif

"Joachim, Auckland" schrieb:

"[...]wenn Du Pech hast seid Ihr dann noch die Letzten auf der Route und alle anderen werden vor Euch an ihren Zielen abgesetzt." Sind die leute im urlaub oder auf der flucht?

Klar, nach so einem langen Flug kommt es auf die paar Minuten auch nicht mehr an. Aber es gibt auch Leute, die wollen gerade nach dem langen Flug so schnell wie möglich ins Hotel und sich ablegen. Und da ich nicht weiß um welche "Sorte" es hier geht, sage ich eben was mir zum Thema einfällt. Vielleicht stört sie es ja nicht, erst noch ne kleine Rundfahrt zu bekommen, vielleicht aber doch icon_wink.gif

Vielleicht waren die leute aber im jahre 2012 noch enstpannter.

Na das auf jeden Fall icon_wink.gif

Cheers
Joachim


Mir faellt das immer mehr auf, bei den meisten leuten scheint es heutzutage auf minuten anzukommen. Ein abschweifendes nicht zum thema passendes beispiel: Bei uns auf dem markt fangen manche marktstaende schon so ca. 15 minuten vor schluss an einzupacken. Das ist extrem stoerend und kontraproduktiv fuer die leute die bis zur letzen minute noch geschaefte machen. Und warum? Um 15 minuten frueher zuhause im Lazy-Boy vor der glotze zu hocken.

Oder es wird gerast um 5 minuten eher am zielort anzukommen. Idiotisch.

Sorry nicht zum thema passend ich weiss. Aber fuer mich ist ein urlaub viel schoener wenn ich z.b. entspannt die gegend geniessen kann waehrend ich zum hotel gefahren werde. Andere sehen das als zeitverschwendung. Oder nicht sinnvoll genutze urlaubszeit. Wenn man das nicht kann macht man meiner meinung nach irgendwas falsch.

Cheers

Peter

Be Who you are and say what you feel,
because those who mind, don't matter
and those who matter, don't mind.
(Dr. Seuss)
Verfasst am: 17. 10. 2018 [12:28]
Joachim, Auckland
Dabei seit: 16.04.2006
Beiträge: 2541
"NZHomebrewer" schrieb:

Was haben leute eigentlich gemacht bevor es babyschalen im flugzeug gab? Ach ja, ich erinnere mich an die vielen babies mit kopfverletzungen, arm und beinbruechen usw die ich damals auf den flughaefen gesehen habe. icon_evil.gif

icon_biggrin.gif Ich glaube ja dass die Leute früher vielleicht nicht so oft auf die Idee gekommen sind, mit einem Baby so eine lange Reise zu machen. Aber da kann ich mich natürlich auch täuschen - ist schon mal vorgekommen icon_cool.gif icon_lol.gif Und früher waren die Leute ja in der Regel auch entspannter was ihre Kids angeht.

Sagt mal, ich bin ja das letze mal 2012 geflogen. Hat sich seitdem so viel veraendert? Bei uns war der shuttle der uns zum hotel gebracht hat kostenlos. Naja, quasi im hotelpreis mit drin. Und nein, das war kein sauteures luxushotel. Das war ein billig airport hotel.

Naja, manche Hotels haben ein Shuttle (bzw. zahlen dafür) manche eben nicht.

Und ihr schlagt wirklich vor ein tourist "der sich nicht auskennt", der " keine Ahnung hat wie was läuft" sollte sich nicht "mit Kind nicht auch noch in einen Flughafen- oder Shuttlebus reinquälen!"? Wieso "quält" man sich da rein? Ich finde einen minbus komfortabler als die ruecksitze eines taxis. Und der tourist "der sich nicht auskennt" und "keine Ahnung hat wie was läuft" soll dann ein billig taxi vorbuchen oder eines am flughafen nehmen und vorkehrungen treffen dass er nicht abgezockt wird? Oder sich zurechtfinden und ein festpreistaxi online buchen?

Ich zumindest habe mich darüber ausgelassen dass ich die Shuttles in Auckland mittlerweile einfach unverschämt teuer finde. Klar, immer noch billiger als ein reguläres Taxi, aber wenn man es mit Cheap Cabs vergleicht, dann sieht es anders aus. Für mich ist die Frage eigentlich ganz einfach: niedrigerer Preis für etwas weniger Service ist ja völlig OK, aber wenn ich woanders einen besseren Service zum gleichen Preis (und bei mehreren Personen zu einem deutlich niedrigeren Preis) kriege, dann gehe ich da hin. Konkretes Beispiel bei mir: Cheap Cab zwischen Mt Wellington und Flughafen: $30 (egal wieviele Personen, solange sie ins Taxi passen). Super Shuttle wollte, wenn ich mich recht entsinne, $26 für eine Person. Bei mehreren Personen reduziert sich deren Preis zwar etwas, aber es ist wie gesagt trotzdem deutlich über den $30 fürs Cheap Cab. Und wie gesagt, wenn ich dabei dann auch noch direkt nach Hause gefahren werde, ohne vorher warten zu müssen bis das Shuttle voll ist (gut, aufs Taxi musste ich wie gesagt auch warten da ich es nicht vorbestellt hatte) und ohne vorher noch Umwege über Penrose, Mangere und/oder Otahuhu machen zu müssen, dann fällt mir persönlich die Entscheidung leicht.

"[...]wenn Du Pech hast seid Ihr dann noch die Letzten auf der Route und alle anderen werden vor Euch an ihren Zielen abgesetzt." Sind die leute im urlaub oder auf der flucht?

Klar, nach so einem langen Flug kommt es auf die paar Minuten auch nicht mehr an. Aber es gibt auch Leute, die wollen gerade nach dem langen Flug so schnell wie möglich ins Hotel und sich ablegen. Und da ich nicht weiß um welche "Sorte" es hier geht, sage ich eben was mir zum Thema einfällt. Vielleicht stört sie es ja nicht, erst noch ne kleine Rundfahrt zu bekommen, vielleicht aber doch icon_wink.gif

Vielleicht waren die leute aber im jahre 2012 noch enstpannter.

Na das auf jeden Fall icon_wink.gif

Cheers
Joachim
Verfasst am: 16. 10. 2018 [23:26]
NZHomebrewer
Dabei seit: 16.04.2006
Beiträge: 4381
Was haben leute eigentlich gemacht bevor es babyschalen im flugzeug gab? Ach ja, ich erinnere mich an die vielen babies mit kopfverletzungen, arm und beinbruechen usw die ich damals auf den flughaefen gesehen habe. icon_evil.gif

Sagt mal, ich bin ja das letze mal 2012 geflogen. Hat sich seitdem so viel veraendert? Bei uns war der shuttle der uns zum hotel gebracht hat kostenlos. Naja, quasi im hotelpreis mit drin. Und nein, das war kein sauteures luxushotel. Das war ein billig airport hotel.

Und ihr schlagt wirklich vor ein tourist "der sich nicht auskennt", der " keine Ahnung hat wie was läuft" sollte sich nicht "mit Kind nicht auch noch in einen Flughafen- oder Shuttlebus reinquälen!"? Wieso "quält" man sich da rein? Ich finde einen minbus komfortabler als die ruecksitze eines taxis. Und der tourist "der sich nicht auskennt" und "keine Ahnung hat wie was läuft" soll dann ein billig taxi vorbuchen oder eines am flughafen nehmen und vorkehrungen treffen dass er nicht abgezockt wird? Oder sich zurechtfinden und ein festpreistaxi online buchen?

"[...]wenn Du Pech hast seid Ihr dann noch die Letzten auf der Route und alle anderen werden vor Euch an ihren Zielen abgesetzt." Sind die leute im urlaub oder auf der flucht?

Also bei uns war das damals ganz einfach. Wir hatten das hotel gebucht, gingen zur tourist info, gaben das hotel an und bekamen die auskunft welche shuttle company und wo das shuttle alle 20 minuten die leute abholt. Wir gaben dem shuttle fahrer das hotel an, er hat unsere koffer in den anhaenger gepackt und los gings. Keine quaelerei! Am hotel angekommen wurden unsere koffer ausgeladen unnd wir entstiegen durch die durchaus weit angelegte schiebetuer ohne groessere probleme dem fahrzeug.

Vielleicht waren die leute aber im jahre 2012 noch enstpannter.

Cheers

Peter

Be Who you are and say what you feel,
because those who mind, don't matter
and those who matter, don't mind.
(Dr. Seuss)
Verfasst am: 16. 10. 2018 [13:38]
Joachim, Auckland
Dabei seit: 16.04.2006
Beiträge: 2541
"SerenityHD" schrieb:

Ehrlich gesagt - ich kann Leute nicht verstehen, die sehr viel Geld ausgeben, um irgendwo hin zu kommen, und sich am Ziel - oft übernächtigt und gestresst - wegen ein paar Euro gleich noch mehr Stress drauf packen!

Wir reden hier von einem Preisunterschied von ca. 10-15€ - aber dafür werdet ihr am Flughafen abgeholt und direkt am Hotel abgesetzt, ohne Umwege.

Ich stimme Renate/SerenityHD da völlig zu. Ist ja nochmal etwas anderes wenn man heimkommt, da kennt man sich ja aus und kommt mit kleineren Unnahmlichkeiten normalerweise klar. Aber im Urlaubsort, wo man keine Ahnung hat wie was läuft, hat es wirklich wenig Sinn sich wegen ein paar Euro solchen Stress zu machen.

Die Airport Shuttles in Auckland haben mittlerweile eine Preispolitik mit der ich persönlich nichts mehr anfangen kann. Je nachdem wo man hinwill zahlt man für ein billiges Taxi auch nicht viel mehr. Und bei mehreren Personen lohnt es sich fast immer, ein billiges Taxi zu nehmen. Letztes Mal als ich in Auckland ankam wollten sie für meinen Suburb (Mt Wellington, also deutlich näher als Downtown) doch tatsächlich mehr als den angepriesenen/angeschlagenen Preis in die City. Ich habe sie ungläubig angeschaut und dann gesagt dass ich dafür auch mit dem Taxi fahren kann. Sie meinten dann ich kann's ja mal versuchen. Haha, die dachten vermutlich ich wäre ein Touri der sich nicht auskennt... Ich habe mir dann ein Cheap Cab gerufen das mich, soweit ich mich erinnere, 4 Dollar mehr gekostet hat. Ich musste zwar ein wenig warten weil ich es nicht vorbestellt hatte und die dort nicht auf Kunden warten dürfen, aber dafür fuhr er mich dann natürlich direkt nach Hause. Wie Renate ja auch schon erwähnt hat warten die Shuttles eben in der Regel bis sie einigermaßen voll sind (wobei ich mal davon ausgehe dass es eine maximale Wartezeit gibt) und wenn Du Pech hast seid Ihr dann noch die Letzten auf der Route und alle anderen werden vor Euch an ihren Zielen abgesetzt.

Und das mit der Babyschale im Flugzeug würde ich mir auch wirklich nochmal überlegen. Ich weiß ja nicht wieviel Erfahrung Ihr mit Langstreckenflügen habt und was Ihr statt der Babyschale benutzen wollt, aber ich stelle es mir zumindest extrem anstrengend vor, das Baby die ganze Zeit auf dem Schoß haben zu müssen - mal von Sicherheit usw ganz abgesehen.
Essen müsstet Ihr dann zum Beispiel auch abwechselnd, und da nirgends Platz sein wird, ein Tablett beiseite zu stellen, müsste Einer von Euch irgendeine Sondermahlzeit vorbestellen und sich dann beeilen dass er fertig ist bevor das reguläre Essen verteilt wird. Und je nachdem wo Ihr sitzt bzw. in welcher Richtung ausgeteilt wird reicht die Zeit dann möglicherweise doch nicht. Gut, die Flugbegleiter haben vielleicht ein Einsehen und bringen Eure Essen (auch ohne Vorbestellung) getrennt, aber ich persönlich würde mich darauf lieber nicht verlassen.
Wie gesagt, wenn Ihr genau wisst was Ihr da tut mag es funktionieren, aber ich würde mir den Stress nicht machen wollen (und ich bin die Strecke schon weit über zehnmal hin und zurück geflogen).

Cheers
Joachim
Verfasst am: 16. 10. 2018 [09:49]
SerenityHD
Dabei seit: 15.12.2015
Beiträge: 127
Hallo,
also nach einem so langen Flug mit Baby auf dem Schoß (habt ihr euch da mal Gedanken über die Sicherheit gemacht??? was macht ihr denn bei Turbulenzen??? Und was, wenn einer von euch mal einschläft??? - dazu gibt es weiter unten ein paar sehr informative Infos von anderen in der selben Situation!) würde ich mich mit Kind nicht auch noch in einen Flughafen- oder Shuttlebus reinquälen!

Die normalen Airportbusse sind zwar sicher die günstigste Lösung - der SkyBus kostet für Familien nur 38$ - aber u.U. habt ihr von der Haltestelle in der Stadt noch ein schönes Stück zu Fuß vor euch!

Die Shuttles kosten für 3 Personen nebst "Sondergepäck" (=Buggy) bereits über 50$ und wenn ihr Pech habt, müsst ihr bei der Ankunft warten, bis die andern für dieses Strcke gebuchten Passagiere angekommen sind und seid die letzten, die am Hotel abgesetzt werden.

Schon ab 65$ bekommst du ein Taxi zum Festpreis - siehe https://www.aucklandairport.co.nz/transport/taxis-and-shuttles (muss aber meistens vorher gebucht werden!) - oder du buchst einen privaten Shuttle. Wir haben z.B. sehr gute ERfahrungen mit Abacus gemacht. Das muss man zwar vorher buchen, aber man kann dann auch gleich angeben, dass man einen Kindersitz/Babyschale haben möchte.

Ehrlich gesagt - ich kann Leute nicht verstehen, die sehr viel Geld ausgeben, um irgendwo hin zu kommen, und sich am Ziel - oft übernächtigt und gestresst - wegen ein paar Euro gleich noch mehr Stress drauf packen!

Wir reden hier von einem Preisunterschied von ca. 10-15€ - aber dafür werdet ihr am Flughafen abgeholt und direkt am Hotel abgesetzt, ohne Umwege.

Wäre mein absoluter Favorit!
Grüße,
Renate


Reisen und Gedanken - https://fernwehheilen.wordpress.com/
Verfasst am: 15. 10. 2018 [23:33]
NZHomebrewer
Dabei seit: 16.04.2006
Beiträge: 4381
"kriseb" schrieb:

Hallo, wit fliegen in unserer Elternzeit mit unserer Tochter nach Neuseeland. Camper und Flug sind schon gebucht. Da wir gerne zwei Nächte zur Erholung am Anfang in einem Hotel verbringen möchten jetzt die Frage, wie man am besten vom Flughafen nach Auckland kommt. Unsere Tochter wird während des Fluges auf dem Schoß bleiben, da wir keine babyschale mitnehmen wollen. Den Camper mit Kindersitz bekommen wir erst zwei Tage nach Ankunft in Neuseeland. Kommt man mit Kinderwagen gut mit dem Bus vom Flughafen nach Auckland und wieder zurück (Camper holen wir am Flughafen ab) oder wird dafür eine babyschale benötigt? Über hilfreiche Tipps würden wir uns diesbezüglich sehr freuen.

Liebe Grüße


Hallo Herr/Frau unbekannt,

Das beste und gunestigste sind airport shuttles. Das sind kleinbusse die regelmaessig zwischen Flughafen und Stadt pendeln. Die fahren fast alle hotels/motels an. Wenn ihr ein Hotel gebucht habt koennen die euch auch sagen welchen shuttle ihr nehmen koennt. Ansonsten an der Tourist Information im flughafen nachfragen. Der kinderwagen (ich gehe davon aus der ist klappbar) kommt dann in den gepaeckanhaenger des Shuttles.

Wie kommt ihr denn von der stadt zur Campervermietung? Auch da wuerde ich euch empfehlen die vermietung zu kontaktieren und ein shuttle zu arrangieren. Nehmt blos kein taxi die sind schweineteuer. Ein trip von city to airport kostet an die NZ$100.

Was jetzt der mangel einer babyschale im flugzeug mit eurer frage zu tun hat ist mir allerdings schleierhaft.

Cheers

Peter

Be Who you are and say what you feel,
because those who mind, don't matter
and those who matter, don't mind.
(Dr. Seuss)
Verfasst am: 15. 10. 2018 [13:10]
kriseb
Themenersteller
Dabei seit: 15.10.2018
Beiträge: 1
Hallo, wit fliegen in unserer Elternzeit mit unserer Tochter nach Neuseeland. Camper und Flug sind schon gebucht. Da wir gerne zwei Nächte zur Erholung am Anfang in einem Hotel verbringen möchten jetzt die Frage, wie man am besten vom Flughafen nach Auckland kommt. Unsere Tochter wird während des Fluges auf dem Schoß bleiben, da wir keine babyschale mitnehmen wollen. Den Camper mit Kindersitz bekommen wir erst zwei Tage nach Ankunft in Neuseeland. Kommt man mit Kinderwagen gut mit dem Bus vom Flughafen nach Auckland und wieder zurück (Camper holen wir am Flughafen ab) oder wird dafür eine babyschale benötigt? Über hilfreiche Tipps würden wir uns diesbezüglich sehr freuen.

Liebe Grüße