Neuer Shop, neuer Look!
Bald ist es soweit: Wir stecken mitten in den Vorbereitungen und
werden Ihnen an dieser Stelle demnächst unseren neuen Onlineshop präsentieren.

Benutzeranmeldung

Wenn Sie bereits in unserem Neuseeland-Forum registriert sind, können Sie sich unten mit Ihrem Benutzernamen und Ihrem Passwort anmelden. Sollten Sie Ihr Passwort vergessen haben, benutzen Sie bitte den Link links im Menü.


Thema mit vielen Antworten

3 Wochen Neuseeland - Reiseroute


Autor
Nachricht
Verfasst am: 30. 04. 2018 [00:52]
NZHomebrewer
Dabei seit: 16.04.2006
Beiträge: 4322
"wolf-2" schrieb:

Du hast Abel Tasman NP eingeplant.

Wenn Du die Golden bay weiter fährst bis Puponga kannst Du diesen besonders schönen Strand sehen:

https://www.youtube.com/watch?v=efQa4GNsMN4

In Rotorua lohnen sich besonders Waimangu und Wai-O-Tapu.

Willst Du in TeAnau den Milford Sound besuchen? Du hast sehr wenig Zeit eingeplant. Es geht dann nur eine Bootstour wie diese:

https://www.youtube.com/watch?v=2pHVCAMAwQ8

Bei der knappen Zeit bleibt immer was auf der Strecke. Auf die Bay of Islands würde ich allerdings nicht verzichten wollen.
https://www.youtube.com/watch?v=hTlhT5W4GOM

Wolf

Hab deine links repariert, es reicht wenn man nur einmal auf den "url" knopf klickt - der moderator


Tolle videos wolf-2. Gefaellt mir. Aber da schrummel-n ja auch sagt "Gletscher hab ich in chile gesehen, muss ich mir nicht nochmal angucken" denke ich er/sie hat auch schon straende gesehen. Deswegen muss er/sie sich die wharscheinlich auch nicht mehr angucken.

Darf ich noch nen klugscheisser kommentar auf das Bay Of Islands video loslassen? Ist konstruktiv gemeint. Der titel sagt "Bay of Islands helicopter flight. You can see fantastically beautiful landscape.". Das wort "fantastically" ist ein adverb sollte sich also auf das verb "see" beziehen. Ich denke du meinst aber eher das die landscape fantastic ist also solltest du das in "Bay of Islands helicopter flight. You can see fantastic beautiful landscape." oder noch besser "Bay of Islands helicopter flight. You can see fantastic and beautiful landscape." Uebrigens "fantastical" im unterschied zu "fantatstic" bedeutet "wunderlich." im sinne von "seltsam". <klugscheissermodus aus>

Cheers

Peter

Be Who you are and say what you feel,
because those who mind, don't matter
and those who matter, don't mind.
(Dr. Seuss)
Verfasst am: 29. 04. 2018 [23:27]
NZHomebrewer
Dabei seit: 16.04.2006
Beiträge: 4322
Du musst nicht glech pampig werden .....

Das ist der schwachsinn mit diesen routen diskussionen. Du fragst ja nicht, "Ich bin 3 wochen in Neuseeland, will die Nord und Suedinsel besuchen, schwerpunkt natur, was koennt ihr mir empfehlen?" Du hast ja deinen plan schon gemacht anhand von bunten bildchen und enthusiastischen reiseberichten. Du willst den bestaetigt haben. Oder aenderungen an deinem plan hoeren. Ich lese den durch und denke "Warum will jemand in dem kaff Whitianga rumhocken? Keine ahnung aber irgend ne grund wird er schon haben".

Ich wuerde halt erstmal leute die hier wohnen oder schon ein bis x-mal hier waren fragen was empfehlenswert ist und dann wuerden ich meinen plan machen. wenn ein plan erstmal steht ist es schwer leute nach ihren meinungen zu fragen weil sie eben immer diesen plan im kopf haben. Die meisten plaene die wir(!!!) uns hier anseheen bekommen kommentare wie "Das wird ein stress!" oder "Die strecke ist nicht machbar" usw. Auch deiner.

Ich habe freunde in Chile die leben dort. Die sagen mir wenn du nicht ewig zeit hast dann brauchst du gar nicht nach Santiago gehen. Riesen stadt, viel kriminalitaet, verkehr, smog usw. Du sagst einen tag. Anhand der kombination von diesen informationen koennte ich nun einen plan machen.

chrandts haben dir ueber Auckland berichtet, ich wuerde dir da was ganz anderes drueber sagen. Und dann koenntest du entscheiden. Aber warum? Du hast dich ja schon entschieden 2 tage in Auckland zu verbringen.

Wolf-1 empfiehlt Bay of Islands. Kann ich total unterstuetzen denn ich lebe da. Ihr habt es komplett ausgelassen. Warum? Weil ihr da zufaellig keine bilder von gesehen habt? Aber empfehlen kann ich euch das ja jetzt nicht mehr, weil das ja euren plan total umschmeissen wuerde.

Das ist das problem mit diesen bescheuerten "Was haltet ihr von meinem plan?" diskussionen. Eigentlich muesste ich sagen "Schmeiss datt ding mal weg und lass uns nochmal von vorne anfangen" aber was soll's? Es ist ein riesen unterschied zu sagen "Was sollte man machen?" als "Das will ich machen, wie findet ihr das?"

So und nun halt ich mich besser wider raus hier. Wem das nun hilft - keine ahnung.

Cheers

Peter

Be Who you are and say what you feel,
because those who mind, don't matter
and those who matter, don't mind.
(Dr. Seuss)
Verfasst am: 29. 04. 2018 [23:20]
Taimana
Dabei seit: 16.04.2006
Beiträge: 508
Hallo,
den vollen ersten Tag in Auckland zu verbringen ist m.E. nach eine gute Idee. Einfach auch schon deswegen, weil der Flug doch anstrengender ist, als man denkt und man sich wirklich nicht gleich am naechsten Morgen in den Linksverkehr stuerzen sollte. Gibt genug schoene Sachen zum Anschauen direkt im Stadtzentrum, selbst wenn ihr nur im Hafen spazieren und essen geht.

Whitianga kann man sich in einer halben Stunde ansehen. Solltet ihr die typischen Coromandel Attraktionen wie Hot Water Beach und Cathedral Cove sehen wollen, wuerde ich eher in Richtung Hahei nach Uebernachtungen schauen. Rechnet auf der Coromandel mit eiuner Dutchschnittereisegeschwindigkeit von 50 km/h.

Denkt bei der grundsaetzlichen Planung daran, dass diese nie mehr als ein Plan sein sollte. Im Oktober duerften die Uebernachtungsmoeglichkeiten noch vielzaehlig sein. Da kann man spotan Entscheidungen treffen. 3 Tage am Tongariro sind z.B. zuviel, wenn es dort in Stroemen regnet ... oder ihr muesst noch einen tag dran haengen, weil es ab dem naechsten Tag schoener werden soll.... Wollt ihr eigentlich das 'Alpine Crossing' machen? Das ist z.B. auch stark wetterabhaengig und hat zu der Zeit noch Minusgrade - nehmt euch warme Kleidung mit.

Ich wuerde mir Spielraum lassen, damit man einfach auch mal da stehen bleiben kann, wo es einem gefaellt.

Gruss,
Taimana


Verfasst am: 29. 04. 2018 [21:37]
wolf-2
Dabei seit: 29.04.2018
Beiträge: 1
Du hast Abel Tasman NP eingeplant.

Wenn Du die Golden bay weiter fährst bis Puponga kannst Du diesen besonders schönen Strand sehen:

https://www.youtube.com/watch?v=efQa4GNsMN4

In Rotorua lohnen sich besonders Waimangu und Wai-O-Tapu.

Willst Du in TeAnau den Milford Sound besuchen? Du hast sehr wenig Zeit eingeplant. Es geht dann nur eine Bootstour wie diese:

https://www.youtube.com/watch?v=2pHVCAMAwQ8

Bei der knappen Zeit bleibt immer was auf der Strecke. Auf die Bay of Islands würde ich allerdings nicht verzichten wollen.
https://www.youtube.com/watch?v=hTlhT5W4GOM

Wolf

Hab deine links repariert, es reicht wenn man nur einmal auf den "url" knopf klickt - der moderator
Verfasst am: 29. 04. 2018 [09:38]
chrandts
Dabei seit: 04.05.2016
Beiträge: 32
Auckland kann man machen, wenn man Stadt und Pizza und Bier und Hafen und viele Touristen mag. Muss man aber nicht.

Es gibt sehr schöne Ecken im Zentrum (und bestimmt auch ausserhalb) und eine urige Kneipe. Es ist aber auch ziemlich voll. Menschen, Autos, Lärm.
Ich würde bei AkL eher sagen: Ganz (= mehrere Tage bis eine Woche) oder gar nicht.


Verfasst am: 29. 04. 2018 [09:37]
schrummel-2
Dabei seit: 29.04.2018
Beiträge: 1
Ehrlich gesagt verstehe ich das nicht so ganz und macht für mich keinen Sinn, nein....

Neuseeland ist groß, ich war noch nie da und ich weiß natürlich noch nicht genau wie ich jede Stunde am Tag verplanen möchte. Ich halte mich an Bilder, Reiseführer, Online-Routenvorschläge, Tripadvisor, etc. und ich hoffe daraus eine passende Route gefunden zu haben. Whitianga sieht schön aus und ich denke da kann man ein bisschen Zeit verbringen. In Queenstown kann man anscheinend viele spannende Touren buchen, sodass ich auch da glaube, dass 2 Tage schnell weg sind.

Das war zB eine Quelle:
https://www.erlebe-neuseeland.de/rundreise/individualreisen/neuseeland-3-wochen/
oder die hier:
https://www.ozeanien-entdecken.de/reisedetails/Wanderreise_Neuseeland_1898.php

Man könnte doch auch sagen, "Hey schrummel, ich würde einen Tag mehr in Whitianga planen, weil man das und das machen kann, was ein absolutes Highlight ist"....

Oder ihr könntet auch eine generelle Meinung zu Auckland haben. Wenn mich jemand nach Chile fragt, könnte ich sagen, dass man max. 1 Tag in Santiago bräuchte - ohne die spezifischen Interessen des Einzelnen zu kennen.

So etwas hätte ich mir vorgestellt. Wenn ich das alles schon genau wüsste, sorry, dann bräuchte ich ja gar nicht mehr fragen...

Habe die links klickbar gemacht - der moderator
Verfasst am: 29. 04. 2018 [01:58]
NZHomebrewer
Dabei seit: 16.04.2006
Beiträge: 4322
Eigentlich wollte ich ja auf tourenbesprechungen nicht mehr antworten. Nun ist es doch wieder passiert.

Ich hab keine ahnung wie ich auf deine anfrgae regieren soll. Nach welchen kriterien stellst du sowas zusammen?
Mit Whitianga habt ihr wohl recht - guter Hinweis. Da planen ich noch einen Tag mehr oder lasse es ganz weg.

Was nun? Was hast du dir vorgestellt in Whitianga zu machen? Auch Queenstown. Was sind deine vorstellungen 2 tage in Queenstown zu machen. Wenn du das sagen wuerdest koennt ich auf deine fragen antworten. Z.b. wenn du sagst "Wir wollen 2 tage queenstown weil wir durch die einkaufstrassen schlendern wollen und museen besuchen" dann koennte ich sagen "Die shops seid ihr in 2 stunden durch und welche museen bitteschoen?" Sagst du aber "2 tage queenstown, weil wir die umgebenden berge besteigen wollen und wanderungen unternehmen wollen" dann wuerde ich sagen 2 tage reichen da nicht.

Siehst du mein (unser?) dilemma? Ich kann einfach von einer liste von ortsnamen nicht einschaetzen was du eigentlich wirklich willst. Macht das sinn?

Cheers

Peter

Be Who you are and say what you feel,
because those who mind, don't matter
and those who matter, don't mind.
(Dr. Seuss)
Verfasst am: 28. 04. 2018 [23:01]
schrummel-1
Dabei seit: 28.04.2018
Beiträge: 1
Soooo, erstmal danke für die Antworten und sorry, sorry fürs Ignorieren bis jetzt icon_rolleyes.gif Bin zu nichts gekommen die letzten Wochen... icon_frown.gif

Also es sollen auf jeden Fall beide Inseln sein.
Mit Whitianga habt ihr wohl recht - guter Hinweis. Da planen ich noch einen Tag mehr oder lasse es ganz weg.

Was meint ihr denn zu Auckland? Absoluter Pflichtbesuch oder 0815-Großstadt? Ich überlege den vollen Tag Auckland am Anfang noch zu streichen.

Zu Queenstown: Ich sehe da eigentlich nur 2 volle Tage, was ich ganz passend finde.

Das Autofahren insgesamt stört mich nicht bzw. kennen wir von unseren vorherigen Touren. Wichtig ist mir immer, dass man an jedem wichtigen Ort zumindest einen vollen Tag hat, um nicht so hetzen zu müssen.

Würdet ihr denn ansonsten noch etwas streichen und gegen einen anderen Ort ersetzen?
Verfasst am: 02. 04. 2018 [14:37]
SerenityHD
Dabei seit: 15.12.2015
Beiträge: 120
Kommt mir fast vor wie ein Aprilscherz!

Auckland-Whitianga - dort offenbar eine einzige Nacht und dann weiter nach Rotorua! Das ist ja Kilometerfresserei ohne Ende - ohne dass man irgendwas davon hat, denn die Strecke Auckland-Whitianga ist nicht wirklich sooo doll (zumindest bis man zur Coromandel kommt.) Und lasst euch bloß nicht von Google-Maps etc. in die Irre führen - allein bis ihr wirklich aus Auckland raus seid, kann es je nach Tageszeit eine Ewigkeit dauern!

Whitianga -Rotorua - wir sind vor ca. 3 Wochen die Strecke andersrum gefahren und haben dafür fast einen vollen Tag gebraucht! Weil wir z.B. in Tauranga noch einen Zwischenstopp eingelegt haben. Und die wesentlich schönere Strecke am Meer entlang gefahren sind. Und unterwegs immer mal wieder angehalten haben.

Ihr wollt doch nicht nur durch die Gegend hetzen, sonder auch was sehen und die Reise genießen! Das schöne sind ja gerade die vielen Stopps unterwegs, mal aussteigen, ein Stück gehen. Sich Zeit lassen ...

Mein Tipp wäre - beschränkt euch auf eine der Inseln. Und in Anbetracht der Jahreszeit eher auf die Nordinsel.


Reisen und Gedanken - https://fernwehheilen.wordpress.com/
Verfasst am: 02. 04. 2018 [10:10]
chrandts
Dabei seit: 04.05.2016
Beiträge: 32
Moin ?

Wahrscheinlich machbar, viel Gurkerei an den Fahrtagen. Beispiel: Unsere längste Tour war Wanaka bis Jacksons, knapp 500 km, reine Fahrzeit ca. 8 Stunden. Und es hat nicht geregnet (d.h. die Strassen waren trocken und gut befahrbar).

Du schreibst von "Fokus auf Natur" - was wollt Ihr dann vier Tage in Queenstown? Basisstation?
Bedenkt bei der Planung, dass evtl. Strassen gesperrt sein könnten, z.B. die nach Kaikoura. Keine Ahnung, ob da inzwischen wieder alles immer frei ist.

Gruß, christine